A-Knaben sind Hessischer Vizemeister

Nach erfolgreicher Qualifikation für die Endrunde um die Hessische Meisterschaft fuhren die A-Knaben des MTV Kronberg am Wochenende nach Rüsselsheim. Dort wurde am 15. und 16. September die Meisterschaft unter den besten vier Mannschaften aus Hessen ausgetragen.

Am Samstag standen die beiden Halbfinale an, in denen zunächst die Mannschaft des HC Bad Homburg gegen den SC Frankfurt 1880 antrat und mit 0:6 klar unterlag. Das zweite Halbfinale bestritten dann die A-Knaben des MTV Kronberg gegen den Gastgeber Rüsselsheimer RK. Hier ging es weit weniger eindeutig zu. Zwar führte der RRK bereits zur Mitte der zweiten Halbzeit mit zwei Toren, aber die Spieler vom MTV kamen, nach einer Auszeit sichtlich mit Kampfgeist gestärkt, zurück, verkürzten zunächst auf 1:2 und schafften dann auch noch den Ausgleich, so dass der Einzug ins Finale in einem Penaltyschießen entschieden werden musste. Das Penaltyschießen, bei dem die Nerven der Zuschauer vermutlich blanker lagen als die der Spieler, konnte Kronberg schließlich für sich entscheiden. Der Endstand lautete 6:5 für Kronberg und bedeute für die Mannschaft des MTV den Einzug ins Finale gegen den SC Frankfurt 1880.

Am Sonntag, den 16. September trat der MTV dann um 18:00h zum Finale an. Bereits zuvor hatte im Spiel um den dritten Platz der Rüsselsheimer RK mit 5:4 nach Penaltyschießen gegen den HC Bad Homburg gewonnen. Die Frankfurter traten wie erwartet dominant und spielbestimmend gegen Kronberg auf, so dass sie zur Halbzeit bereist mit 7:0 in Führung lagen. Die Jungen vom MTV besannen sich erst in der zweiten Halbzeit auf ihre Stärken und kämpften mit großem Mannschaftsgeist. Trotz allem gelang es ihnen nicht mehr, den Sieg der überlegen agierenden Frankfurter zu verhindern. Das Spiel endete mit 9:0 für den SC Frankfurt 1880.

Für die Knaben A des MTV Kronberg war die Niederlage zwar schmerzlich, gleichzeitig beendeten sie die Feldrunde aber als Hessischer Vizemeister. Nicht zuletzt in Anbetracht der starken Konkurrenz ist das ein sehr großer Erfolg, mit dem man zu Beginn der Feldrunde kaum gerechnet hätte. Zudem löst die Mannschaft mit dem 2. Platz in der Hessischen Meisterschafsrunde das Ticket zur Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft. Die Qualifikationsspiele werden am 03. Oktober ausgetragen.

Am Wochenende spielten: Josh Beeken, Gordon Deutscher, Max Fischlein, Henry Flohr, Moritz Flohr, Frédéric Jungblut, Anton Jüngermann, Jacob Liermann, Johann Liermann, Nikolas Keil, Nikolaus Kühne, Jakob Manakos, Vincent Neuhaus, Bennet Nobereit, Yorick Ruland, Kasimir Scheiff, Leo Sidiropoulos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.