Capoeira beim MTV

Capoeira Capoeira ist ein brasilianischer Volkssport, der schon durch das bloße Zuschauen mitreißt. Tanz, Akrobatik und Kampfkunst verbinden sich mit Musik, Kultur und Folklore.

Geschichte Capoeira entstand vor circa 300 Jahren in Brasilien und wurde von den Sklaven als Protest gegen die Großgrundbesitzer und Feudalherren praktiziert. Die Sklaven setzten ihre Hände und Füße in einer speziellen Weise als „Waffen“ ein. In den letzten 70 Jahren hat sich Capoeira als populäre Kampfsportart für Männer, Frauen und Kinder weltweit durchgesetzt.

Musik Musik ist ein wesentlicher Bestandteil der Capoeira. Die „Roda“ (das Spiel) wird immer von Gesang und den typischen Instrumenten – Berimbau, Pandeiro und Atabaque – begleitet. Beim Spiel unterscheidet man zwischen verschiedenen Stilrichtungen, die sich durch besondere Gesangsarten und „Toques“ (Rhythmen der Berimbau) definieren.

Training Capoeira wird alleine oder paarweise nach brasilianischen Rhythmen trainiert und getanzt. Neben den Grundschritten lernen Sie Gesänge und Instrumente der Capoeira-Tradition kennen. Konzentration und Reaktion werden durch die Capoeira Bewegungen besonders trainiert und gefördert. In dieser Kampfsimulation gibt es keinen Körperkontakt und die Musik gibt die Geschwindigkeit des Spieles vor. Geübt wird barfuß oder mit Socken.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Jugendliche ab 16 Jahren geeignet.