2. Herren steigen in 4. Verbandsliga auf!

Fulda – in einem spannenden letzten Hockeyturnier sichert sich die zweite Garde der MTV Hockeyabteilung mit zwei Kantersiegen die Tabellenspitze und damit den Meistertitel in der 5. Verbandsliga Hessen.

In den drei Turnieren zuvor erspielten sich die Mannen um Kapitän Julius Cropp den ersten Tabellenplatz und konnten somit mit einem um zwei Tore besseren Torverhältnis gegenüber dem punktgleichen Vfl Bad Nauheim in das letzte Turnier in Fulda starten.
Zum Auftakt mussten die Kronberger Herren gegen den zum derzeitigen Zeitpunkt  drittplatzierten Gastgeber ran.
Die MTV Herren begannen von Anfang an druckvoll nach vorne zu spielen und wurden direkt in Minute 2 durch eine unnachahmliche Einzelaktion von Moritz Meier mit dem 1:0 belohnt.
Bis zur Halbzeit konnten sich Finn Tharandt, Maxi Burck und Nicolas Pampel als weitere Torschützen in die Torschützenliste eintragen.
Der hervorragend aufgelegte Torhüter Jens Cubasch sicherte mit diversen Paraden den 4:1 Halbzeitstand.
Das präzise Kombinationsspiel der Kronberger zog sich wie ein roter Faden auch durch die zweite Halbzeit.
So konnte Ole Groberg nach einer Eckenvariante zum 5:1 erhöhen.
Durch eine kleine Unachtsamkeit der Kronberger Abwehr fiel im Gegenzug der Anschlusstreffer für Fulda zum 5:2.
Doch die Mannschaft von Spielertrainer Kai Sprandel ließ sich davon nicht verunsichern und konnte durch zwei weitere Treffer durch Maxi Burck und Nico v. Schorlemer prunkvoll auf 7:2 erhöhen.
Durch einen perfekt gespielten Konter von Fulda verkürzten diese noch einmal auf 7:3, bevor Kai Sprandel in der Schlussminute den 8:3 Endstand erzielte.

Im Anschluss an diese Partie konnte Bad Nauheim den ersatzgeschwächten Gegner aus Offenbach mit 10:0 schlagen.
Somit war klar, dass im letzten Saisonspiel der Kronberger Herren ein hoher Sieg her musste, um das Ziel „Aufstieg“ realisieren zu können.

Zu Beginn der Partie gegen Offenbach schienen plötzlich sämtliche taktischen Vorlagen aus den Köpfen der Kronberger eliminiert und man tat sich somit unglaublich schwer den Abwehrriegel des Gegners zu knacken. Viele Abspielfehler der überhastet agierenden Abwehr des MTV führten zum gut herausgespielten 0:1 für Offenbach.
Erst nach 7 Minuten gelang es Kapitän Julius Cropp den viel umjubelten Ausgleich zu erzielen. Trotzdem hatte die Mannschaft weiterhin große Mühe gegen die gut verteidigenden Gegenspieler zum Torabschluss zu kommen. Folglich ging man durch zwei weitere Treffer von Max Günther und Maxi Burck mit einer knappen 3:1 Führung in die Halbzeit.
Nach einer kurzen Ansprache des Trainers war allen klar, dass man die letzten 20 Minuten der Saison nun clever und effizient nutzen müsse, um das Torverhältnis zu Bad Nauheim sicher auszubauen.
Und das gelang den MTV Hockeyherren auch endlich mit furiosen 13 Toren in der zweiten Halbzeit.
Wie ausgewechselt agierte das Team auf dem Spielfeld und erspielte sich eine Chance nach der anderen, die allesamt mit letzter Konsequenz den Weg ins gegnerische Tor fanden.
Nachdem sich Cropp,  Burck,  Tharandt,  Pampel, Meier und Sprandel erneut in die Torjägerliste eintragen konnten, war es Groberg der mit der Schlusssirene das viel umjubelte 16:1 erzielte.
Somit war klar, dass im letzten Spiel Bad Nauheim den Gastgeber aus Fulda mit 13 Toren Differenz schlagen musste, um an den Kronbergern vorbeiziehen zu können. Zwar konnte der Vfl das letzte Spiel mit 5:3 gewinnen,  es reichte aber nicht, um die Tabellenspitze zu erobern.
Damit waren der hart erkämpfte Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg unter Dach und Fach.
Spielertrainer Kai Sprandel: „Ich bin extrem stolz auf diese geschlossene Mannschaftsleistung.
Dieser Aufstieg ist mehr als verdient.
Ein besonderes Dankeschön geht an Maxi Burck,  der für drei Turniere extra aus seiner Wahlheimat Berlin angereist ist, um das Team zu unterstützen.“


Es spielten: Jens Cubasch (TW),  Julius Cropp (K), Maxi Burck,  Max Günther,  Moritz Meier,  Nicolas Pampel, Finn Tharandt,  Nico v. Schorlemer,  Ole Groberg,  Kai Sprandel (Spielertrainer).

Abschlusstabelle:

MTV Kronberg       62:15    25 Punkte
Vfl Bad Nauheim   53:16    25 Punkte
Fulda HC                  39:35   16 Punkte
Offenbacher Rv      26:53   13 Punkte
Ski Rotenburg        19:53     6 Punkte
Höchster THC2       0:27      0 Punkte