Hockey B-Knaben wahren Chance auf hessische Meisterschaftsendrunde

Hockey Knaben B

Die Knaben B des MTV Kronberg haben den großen Wurf verpasst.  Am vergangenen Samstag hatte das Team ihren Heimspieltag im Taunus-Gymnasium Königstein. Nach einer intensiven Trainingswoche traf sich das Team bereits um 7 Uhr zum gemeinsamen Frühstück sowie Video-Analyse im Vereinshaus. Das Team hatte aus den bisherigen vier Spielen zehn Punkte geholt. Im ersten Spiel am Samstag ging es gegen die zweite Mannschaft des SC Frankfurt 80.

 

Kronberg begann mit einer schönen Kombination über Finn Beecken auf Clemens Eichhorn, dieser spielte auf Marlon Deutscher, allerdings wurde er durch ein Stockfoul am Torschuss gehindert. Die fällige Strafecke verwandelte Finn Beecken in der ersten Minuten zum 1:0. Vier Minuten vor der Pause konnte Beecken einen Querpass abfangen, legte auf Deutscher quer, doch dieser scheiterte am Pfosten. 1880 2 konterte und erkämpfte sich eine Ecke, den ersten Schuss konnte Torwart Ferdinand von Schorlemer noch parieren, allerdings war er beim Nachschuss machtlos. Kronberg drückte auf den Führungstreffer und erspielte sich eine weitere Strafecke, die ein Frankfurter Spieler auf der Linie aus dem Winkel kratzte. In der letzten Sekunde bekam 1880 eine Strafecke zugesprochen und verwandelte. Nach der Pausenansprache von Coach Paco Pickert erhöhte Kronberg weiter den Druck und störte mit dem ersten Pass das 80iger Aufbauspiel. Balthasar von Peter konnte den Ball erkämpfen, legte auf Finn Beecken, dieser setze sich gegen drei Gegenspieler durch und legte für Clemens Eichhorn auf, der eiskalt zum 2:2 verwandelte. Kronberg erspielte sich weitere große Chancen, gleichzeitig ließen die Abwehrspieler Lenny Uhrig sowie Igor Ruland hinten kaum etwas zu.  Allerdings blieb es beim 2:2.
Im zweiten Spiel gegen Liga-Primus Frankfurt 1880 1 verschliefen die Kronberger die ersten zwei Minuten und lagen 0:1 zurück, doch danach legte der MTV los und erspielten sich Chancen. Die Frankfurter waren zwar nur durch Konter gefährlich, erhöhten allerdings auch mit dem nötigen Quäntchen Glück zum 0:2. Marlon Deutscher erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie und verwandelte im eins gegen eins gegen den Torwart zum 1:2 Anschlusstreffer. Finn Beecken traf nach einer Strafecke nur das Lattenkreuz, der Konter wurde zum 1:3 verwandelt. Nach dem Seitenwechsel war wieder Kronberg stärker, allerdings konnten die Frankfurter durch einen Abwehrfehler auf 1:4 erhöhen. Nun stellte der Coach um und drückte mit fünf Spielern in der gegnerischen Hälfte – mit dem nötigen Erfolg: Lasse Tharandt traf zum 2:4. Immer wieder gab es nun Kronberger Angriffe auf das 80iger Tor und erneut erzielte Tharandt eine Treffer zum 3:4. „Alles oder nichts“ lautete nun die Devise, Kronberg konnte trotz beherzten Offensivspiels vier weitere Chancen aber nicht nutzen und somit blieb es beim 3:4.
Im letzten Spiel gegen 1880 3 gewann Kronberg mit 2:1 durch Treffer von Lasse Tharandt und Clemens Eichhorn. „Natürlich haben wir uns heute mehr als vier Punkte ausgerechnet, allerdings haben meine Jungs eine super Leistung gezeigt! Wir haben klar feststellen müssen, dass wir an unserer Chancenverwertung noch arbeiten müssen, denn spielerisch und von den Chancen her waren drei Siege drin“, sagte der Trainer. Auch Team-Managerin Katja Uhrig war voll des Lobes „Es ist großartig zu sehen, wie sich die Jungs im letzten Jahr entwickelt haben – tolle Arbeit!“.
In der Tabelle ist für Kronberg noch alles möglich. Am letzten Spieltag in Bensheim am 22. Februar geht es in drei Spielen um neun Punkte im Kampf um den Einzug ins Halbfinale der  Hessenmeisterschaft. Für den MTV spielten: Ferdinand von Schorlemer (TW), Lenny Uhrig, Igor Ruland, Lasse Tharandt, Finn Beecken, Balthasar von Peter, Clemens Eichhorn und Marlon Deutscher.