Hockeyherren gewinnen auch zweites Saisonspiel

Hockey Höchst Heim 13-14Dank eines 4:2–Erfolges gegen Regionalligaabsteiger Höchst am vergangenen Sonntag gelingt dem MTV Kronberg ein perfekter Saisonstart. Nach nun zwei Spieltagen in der neuen Oberligasaison steht das Team der Trainer Bäder und Meurer mit 6 Punkten auf dem geteilten zweiten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Die erste Großchance hatten die Gäste bereits nach 3 Minuten. Dieser Warnschuss war die Initialzündung für die Kronberger. Nach 5 Minuten gelang dem Torjäger vom Dienst Maxi Burck der Führungstreffer. Die Hausherren übten weiter Druck auf den gegnerischen Schusskreis aus und kamen so zu mehreren Möglichkeiten, ließen diese jedoch ungenutzt. In Folge dessen wurden die Kronberger kurz vor der Pause bestraft und es stand 1:1.

Der MTV begann die zweite Hälfte jedoch wieder druckvoll und kombinierte sich einige Male erfolgreich über die Außenspuren in den Schusskreis. Dennoch musste ein Abwehrfehler der Höchster zum 2:1 herhalten als nach uneigennütziger Vorarbeit von Ben Schweighöfer Julius Muth nur noch ins leere Tor einschieben musste.
Doch die Gäste gaben nicht auf und wurden mit dem Hockey Höchst Heim 13-14.12:2-Ausgleich nach einer Strafecke 15 Minuten vor dem Ende belohnt. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem der MTV mehrere Strafecken der Höchster überstand und schließlich durch Youngster Maxi Barrault mit 3:2 in Führung ging. Nach überlegtem Pass von Burck konnte Barrault, am langen Pfosten stehend, sicher verwandeln. In der nun aufkommenden Hektik wurde zunächst ein Höchster Spieler mit gelber Karte für 10 Minuten des Feldes verwiesen, bevor Julius Muth das gleiche Schicksal ereilte. In der Schlussphase warf Höchst nochmal alles nach vorne. Der MTV stand jedoch Hinten sicher und konnte noch einen entscheidenden Konter setzten. Ben Schweighöfer führte den Ball über das halbe Spielfeld in den gegnerischen Schusskreis und überlupfte den herausrutschenden Torwart gekonnt zum 4:2 Endstand.

Am kommenden Sonntag (15. Sept.) um 12 Uhr bekommen die Hockeyherren Besuch von der Frankfurter Eintracht, Zuschauer sind wie immer herzlich gerne gesehen.