Hockeyherren siegen weiter

Torschütze zum 1:0 Christopher Schröck
Torschütze zum 1:0 Christopher Schröck

Die Herrenmannschaft des MTV siegt mit 3:0 bei Eintracht Frankfurt. Durch eine engagierte Leistung in der zweiten Halbzeit schafft die Mannschaft den vierten Sieg im vierten Spiel. Trotz einiger Verletzungssorgen konnten die Kronberger das Geschehen dominieren und verdient gewinnen.

Mit drei Siegen im Rücken reisten die Kronberger nach Frankfurt. Bei herrlichstem Hockey-Wetter ging es gleich von Beginn an zur Sache. Kronberg musste gewinnen um im Aufstiegsrennen dabei bleiben zu können und hatte gleichzeitig noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, das verloren wurde. Der Start misslang den Kronbergern allerdings. Kronberg wirkte nervös und spielte einige Fehlpässe. Die Frankfurter erkannten ihre Chance und drückten in Richtung Tor. Nach 5 Minuten kamen die Frankfurter dann zur ersten Großchance. Ein Schuss aus 9 Metern konnte aber abgewehrt werden. Langsam kamen die Kronberger ins Spiel und beruhigten dieses erstmal. Jedoch bot sich noch keine Lücke in der Frankfurter Defensive, so dass das Spiel mehrheitlich im Mittelfeld stattfand. Je weiter das Spiel fortschritt, desto besser kamen die Kronberg ins Spiel und konnten sich einige Chancen erarbeiten. Die größte Chance bot sich den Kronbergern kurz vor der Halbzeit, als nach einer schönen Kombination der Ball im Frankfurter Schusskreis den Fuß eines Verteidigers berührte und es folglich eine Strafecke gab, die für reichlich Diskussionen sorgen sollte. Der Schuss von Pascal Pickert wurde kurz vor der Linie regelwidrig von einem Verteidiger aus Frankfurt mit dem Körper abgewehrt. Der Schiedsrichter sah dies leider nicht und so wurde der eigentlich fällige 7-Meter verwehrt. So ging es 0:0 in die Pause.

Die Kronberger kamen hoch motiviert aus der Pause und wollten gleich zu Beginn der 2. Halbzeit klar machen, dass es nur einen Gewinner geben kann. Der MTV erhöht jetzt den Druck und Frankfurt kam immer seltener aus der eigenen Hälfte heraus. Kronberg verfiel aber keinesfalls in Hektik und erspielte sich durch Ruhe und taktischem Geschick immer mehr Chancen. Und es kam wie es kommen musste. Christopher Schröck fing einen Ball im Mittelfeld ab und hatte plötzlich freie Bahn in Richtung des Frankfurter Tores. Der erste Gegenspieler begegnete ihm am Schusskreisrand. Erst zog Schröck nach links, dann drehte er sich über die Vorhand raus und vollstreckte mit einem Ball unter die Latte zum lang ersehnten 1:0. Nun war der Bann gebrochen und Kronberg ging weiter drauf. Kurze Zeit später erhöhte Ben Schweighöfer zum 2:0, diesmal nach einer Strafecke. Der erste Schuss von Maxi Burck wurde noch abgeblockt, jedoch in Richtung Schweighöfer, der dem Ball entgegensprang und im Rutschen den Ball unhaltbar versenkte. Frankfurt versuchte nochmal ins Spiel zu kommen, konnten sich aber keine nennenswerten Chancen mehr erspielen, während Kronberg inzwischen sicher den Ball in den eigenen Kreisen zirkulieren ließ und so weiter Zeit von der Uhr nahm. Den Schlusspunkt allerdings setzte Luca Gladiator, der auf 3:0 kurz vor Schluss erhöhte. Nach einer schönen Ballstafette in den gegnerischen Schusskreis. Dort wurde der Ball vor dem Tor nochmal quergelegt und Gladiator stand da wo ein Goalgetter zu stehen hat und netzte unbedrängt ein.

Somit bleibt der MTV weiter ohne Punktverlust 2014 und hat nun 3 Spiele in Folge kein Gegentor mehr kassiert. Auch der Spitzenreiter aus Rüsselsheim ist nun wieder in greifbarer Nähe.

Am kommenden Sonntag findet um 12.00 Uhr das Spitzenspiel gegen SAFO Frankfurt auf der Anlage des MTV Kronberg statt. Es ist das Spiel des 2. (Kronberg) gegen den 3. (SAFO) und es geht um 3 ganz wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Die Mannschaft des MTV hofft auf zahlreiche Unterstützer am Sonntag.

Es Spielten: Jens Cubasch (TW), Robert Wissmann, Pascal Pickert, David Schweighöfer, Ben Schweighöfer (1), Christopher Schröck (1), Christian Hunger, Tim Johannes, Julius Muth, Julius Cropp, Max Günther, Maxi Burck, Moritz Rohloff, Luca Gladiator (1).