Hockeymädchen gewinnen – Herren verabschieden sich aus Aufstiegsrennen

Die weibliche Jugend A hat das zweite Saisonspiel im Pokal gewonnen. Die Hockey-Mannschaft von Trainer Paco Pickert setzte sich problemlos mit 3:0 gegen die Spielgemeinschaft TGS Vorwärts/VfL Bad Nauheim durch. Die Kronbergerinnen verschliefen die ersten fünf Minuten, bevor sie in Fahrt kamen und Evelyn Schott das 1:0 erzielte. Kronberg erkämpfte sich weitere Chancen, aber wie schon vergangene Woche schien das Tor wie vernagelt. Nach der Pausenansprache kontakteten die MTV Mädels gut bis zum Schusskreis durch und erneut war es Evelyn Schott, die zum 2:0 traf. Fünf Minuten vor dem Ende konnte Elena von dem Bongart das 3:0 für Kronberg erzielen. „Die Mädels haben eine gute Leistung gezeigt und wir haben uns dafür heute auch belohnt, was wir letzte Woche versäumt haben. Kompliment, spielerisch steckt in dem Team viel Potenzial, um hier langfristig eine Damenmannschaft aufzubauen“, lobt der sonst sehr kritische Coach. Nach einer 1:3-Heimniederlage gegen Tabellenschlusslicht Offenbach am vergangenen Sonntag ist es den Hockey-Herren nur noch theoretisch möglich, den Aufstieg zu vollbringen. Eine desolate Leistung bedroht das angepeilte Saisonziel, den zweiten Tabellenplatz. Bereits die Anfangsminuten verschliefen die MTV-Herren völlig und lagen folgerichtig nach kurzer Zeit schon 2:0 in Rückstand. Danach gelang den Kronbergern ihre beste Phase des Spiels mit einigen herausgespielten Chancen, bevor Rückkehrer Sönke Nissen Mittelfeldspieler Julius Muth am Schusskreis bediente und letzterer zum 1:2 einschoss.

Dennoch hatten die Offenbacher aufgrund der kollektiven Schläfrigkeit der Kronberger immer wieder Chancen, wie zum Beispiel durch einen 7-Meter, der allerdings nicht genutzt wurde. So konnte Offenbach kurz vor Ende der 1. Halbzeit eine dieser Möglichkeiten noch zum 1:3 verwerten. Im zweiten Durchgang fiel dem MTV wenig ein, Kombinationen waren selten zu sehen und Chancen für Kronberg existierten bis auf eine Strafecke nur spärlich. Da Torwart Jens Cubasch die anfallenden Konterchancen der Offenbacher vereitelte, blieb es bei der gerechten 1:3-Heimniederlage.

Nun stehen in den kommenden Wochen noch zwei Spiele an, in denen die Hockeyherren ihre lethargischen Auftritte (1:5 gegen SaFo, 1:3 gegen Offenbach) wiedergutmachen wollen. Das nächste Heimspiel findet Sonntag, 6. Juli um 12 Uhr im Stadion an den Schülerwiesen statt.