Knaben A starten mit vier Punkten in die Feldsaison

Leo von der Heidt zum 1:0
Leo von der Heidt zum 1:0

Die Knaben A des MTV Kronberg haben in der Meisterschaft die ersten beiden Spiele hinter sich gebracht. Die Mannschaft um Paco Pickert und Leopold Schorlemer befindet sich weiterhin auf Halbfinal-Kurs. Zum Saisonauftakt gab es vor heimischem Publikum ein ärgerliches 1:1 Unentschieden gegen den 1. Hanauer THC. Am vergangenen Samstag ging es zum Auswärtsspiel beim SC Frankfurt 1880. Coach Pickert stellte vor dem Spiel klar: „Wenn wir ins Halbfinale wollen, müssen wir heute gewinnen und alle über unsere Grenzen hinausgehen“. Kronberg begann gewohnt offensiv, fand die perfekte Balance zwischen Pressing und Defensiv-System, womit 1880 in der Anfangsphase nicht zurecht kam.

Valentin Magotsch vergab die erste Gelegenheit. Der MTV versuchte immer wieder mit kurzen Passkombinationen über die rechte Seite vor das gegnerische Tor zu kommen und erspielte sich dadurch weitere Chancen. Frankfurt hingegen agierte ungewohnt defensiv, überließ Kronberg bis zur Mittellinie das Spiel und lauerte auf Konter. Bis zur Halbzeit hatte man damit allerdings keine Probleme. Nach der Pause spielten beide Teams etwas offensiver und dadurch gab es mehr Torchancen. Frankfurt 1880 versuchte, sich mit Schlenzbällen aus der eigenen Hälfte zu retten, allerdings fing ein überragender Lasse Tharandt, der trotz Konfirmation seines Bruders zum Spiel gekommen war, nahezu jeden Schlenzball ab und leitete den Überfall auf die 80iger Defensive ein, allerdings vergab man auch hier wieder einige Chancen unglücklich. Fünfzehn Minuten vor dem Ende gab es die erste große Torchance für die Frankfurter, die allerdings nur den Pfosten trafen.

Kronberg konterte direkt über Finn Beecken, Valentin Magotsch und Leo von der Heidt, der eiskalt zum 1:0 verwandelte. Frankfurt rannte nun wütend an, scheiterte aber immer wieder an der starken „gelben Wand“. Pickert stellte nun von 4-2-2-2 auf 5-4-1 um. Das Abwehr-Bollwerk stand bis zum Abpfiff gut und der SC erspielte sich auch keine Chance mehr.

„Wir haben heute eine super geschlossene Teamleistung abgegeben und uns dafür mit dem Sieg belohnt. Mein Team hat die Kritik vom letzten Spiel exzellent umgesetzt und somit haben wir heute gewonnen. Allerdings wissen wir alle, dass wir noch zwei wichtige und schwere Spiele haben“, fasste Trainer Pickert den Spieltag zusammen.

Lasse Tharandt nimmt nach einem abgefangenen  Schlenzball fahrt auf das Gegnerische Tor auf
Lasse Tharandt nimmt nach einem abgefangenen Schlenzball fahrt auf das Gegnerische Tor auf

Die A Knaben trainieren als erstes Team des MTV vier Mal pro Woche. „Die Intensität und Häufigkeit zahlt sich langsam wirklich aus, besonders das Frühtraining freitags vor der Schule erweist sich als sehr positiv“.

Für den MTV spielten: Melchior Kühne (TW), Lasse Tharandt, Philipp Stock, Lenny Uhrig, Jens Schulz, Valentin Magotsch, Finn Beecken (C), Balthasar von Peter, Georg von Grolman, Clemens Eichhorn, Leo von der Heidt (1), Ferdinand von Schorlemer, Kaspar Wagner, Luis Kogon, Hidde de Jong, Igor Ruland