MTV-Athletin Sarah Kistner löst Ticket zur Cross EM nach grandiosem Sieg

SarahAnlässlich des traditionellen Darmstadt Cross, der am vergangenen Sonntag bereits zum 30. Mal ausgetragen wurde, fand für die Jugend der Altersklasse U20 die Qualifikation zur Crosslauf EM statt, die in diesem Jahr Mitte Dezember in Samokov/Bulgarien stattfindet. Hierfür war es erforderlich Platz 1 oder 2 zu erreichen, um sicher das EM-Ticket zu lösen. Mit im Feld, das nahezu die gesamte deutsche Läuferelite beinhaltete und „gefühlt“ einer deutschen Meisterschaft entsprach, auch MTV-Läuferin Sarah Kistner. Zwar gehört sie offiziell noch der jüngeren Altersklasse U18 an, wollte aber ihre berechtigten Chancen für eine EM-Teilnahme wahrnehmen. „Wir hatten nach einer kurzen Regenerationsphase nochmal einen hochintensiven Trainingsblock speziell zur Vorbereitung auf diesen Wettkampf eingebaut“, so Kistners Trainer Martin Lütge-Varney.“ Sarah erreichte hierbei außergewöhnlich gute Resultate, so dass ich von vornherein ein gutes Gefühl hatte. Nichtsdestotrotz bereitete mir die starke Konkurrenz einiges Kopfzerbrechen.“

Von Beginn an wurde auf der 4.400m langen und sehr schnellen Strecke, die nur mit einigen kleinen Anstiegen und Strohballen als MartinHindernissen gespickt war, ein hohes Tempo angeschlagen. Während des gesamten Rennverlaufs wurden kurze Angriffe der Läuferinnen aus der Spitzengruppe vorgenommen, bis sich schließlich ein Führungstrio bestehend aus Anne Gehring (SC Itzehoe), Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Sarah Kistner herausbildete. Gehring versuchte dann mit einem frühen Endspurt die Entscheidung herbeizuführen, doch Sarah konterte und zog nun selbst den Endspurt an. Kurz vor der Zielgerade konnte sie dann Gehring ein- und überholen und holte sich mit einer Sekunde Vorsprung in glatten 15:00 min den Sieg. Mit wiederum einer Sekunde Rückstand folgte 1.500m-Spezialistin Konstanze Klosterhalfen. Kurz nach dem Zieleinlauf folgte bereits die Siegerehrung und die prompte Einladung zur Europameisterschaft von DLV C-Kadertrainer Andreas Michallek an Sarah Kistner.

Martin Lütge-Varney lief dann selbst noch die 6.700m in der Mastersklasse mit, um sich nach eigenem Bekunden „erst einmal abzureagieren“. Hier erreichte er, aufgrund der Ereignisse völlig unkonzentriert laufend, den 3. Platz in der Mastersklasse Gesamt in 25:17 min. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 2 in der Altersklasse M40.

Jetzt heißt es noch einmal für das „Team Kronberg“, sich intensiv auf die EM vorzubereiten. Den Jahresabschluss bildet für Sarah und Martin der Silvesterlauf in Trier, bei dem beide im sog. „Lauf der Asse“ gegen nationale und internationale Eliteläufer antreten.