MTV Kronberg mit zehn Staffeln beim Weiltalweg-Landschaftsmarathon

Bessere Werbung für den MTV Kronberg kann es gar nicht geben. Zehn Staffeln wollte sein Lauftreff beim Weiltal-Marathon an den Start bringen, zwei mehr als vor vier Jahren. Und das ist ihm auch geglückt. „Wir freuen uns, dass wir unser Ziel erreicht haben“, so Sprecherin Britta Guckler, „das zeigt, dass bei uns neben dem sportlichen Ehrgeiz auch der Teamgeist großgeschrieben wird.“ Dem MTV kann diese Bilanz nur recht sein.

Am Sonntag wurde der Weiltalweg-Landschaftsmarathon zum elften Mal ausgetragen, und auch der Team-Wettbewerb stand wieder auf dem Programm. Das war eine willkommene Gelegenheit für den Lauftreff, sich mit einem großen Aufgebot zu präsentieren. Neben acht reinen Laufstaffeln sind in diesem Jahr zum ersten Mal zwei Walking-Staffeln an den Start gegangen. Auch waren zwei Einzelläufer auf der Marathon- und drei Athleten auf der 22-Kilometer Distanz unterwegs.

Gestartet wurde um 9:30 Uhr in Schmitten-Arnoldshain. Dann ging es weiter nach Weilburg, zunächst auf dem Wanderweg entlang der Weil und ab Weilmünster über die ehemalige Bahnstrecke zwischen Grävenwiesbach und Weilburg.Weiltal-Marathon2013

Bei der diesjährigen Laufveranstaltung blieben gleich zwei MTV Staffeln unter der Schallmauer von drei Stunden. Das Vierer-Team „Taunus-fight-club“ mit Marc Steindl, Eriks Namsons, Dirk Griep und Hans-Peter Schliemann erzielte eine hervorragende Zeit von 2:48:02 Stunden und sicherte sich damit den dritten Platz in der Gesamtwertung von 82 gefinishten Staffeln. Gleich dahinter folgten mit dem Teamnamen „Taunus-fight-club 2“ Thomas Schiller, Philipp Crass, Joachim Göske und Felix Beutner, die mit 2:57:22 Stunden die sechstschnellste Zeit dieses Rennens liefen.

Willy Schuster, Peter Kaufmann, Werner Kasimir und Sabine Herbold sind als Mixed-Team an den Start gegangen.„Quadro Power“, so der Teamname, erreichte eine Endzeit von 3:36:36 Stunden, was einen guten 24. Platz in der Gesamtwertung bedeutete. In der Mixed-Wertung gingen drei weitere MTV Staffeln in den Wettbewerb: Die „Präsidentenstaffel“ mit Jürgen Ebert, Eva Bittner, Peter Rössler und Anabel Ebert (3:45:25, 38. Platz), „Schneggis Truppe“ in der Besetzung Kerstin Hennig, Lars Cordes, Uta Hennig und Fanny Manzanares (3:45:55, 39. Platz) sowie das Team „Presto“ bestehend aus Michael Vietense, Andreas Becher, Marian Mross und Uta Renn (3:59:21, 60. Platz).

Die Frauen-Staffel „Die Hornissen“ mit Inge Linke, Anja Nitsche, Bärbel Spathelf und Britta Guckler belegte den 61. Platz. Für die vier Frauen wurden 4:00:07 Stunden gestoppt.

Das Männer-Quartett „Die Taunus-Hirsche“ mit Karl-Heinz Pluntke, Hermann Heßberger, Robert Gerber und Hubert Leitermann legte die 42,195 Kilometer in 4:00:21 Stunden zurück und kam auf Rang 63.

Erfreuliche Leistung zeigten auch die teilnehmenden Walking-Staffeln des Vereins. Das Team „Speedy 1“, dem Uta Nagel, Isolde Conradi, Gilbert Greaves und Rose-Anne Isebaert angehörten, überquerte die Ziellinie nach 5:05:07 Stunden (81. Platz). „Speedy 2“ in der Besetzung Angela Fröhlich, Günter Jeschke, Rolf Jodlauk und Petra Grünewald beendete den Wettbewerb nach 5:17:14 Stunden (82. Platz).

Marc Steindl und Katrin Böhme bestritten den kompletten Weiltalweg-Marathon als Einzelteilnehmer. Marc kam als Gesamtdritter ins Ziel und blieb mit starken 2:52:10 Stunden (2. M45) unter der Drei-Stunden-Marke. Auch Katrin (3:37:51) konnte eine prima Zeit erreichen. Die MTV Läuferin wurde Zweite in der W40-Wertung. Die 22-Kilometer-Distanz absolvierten Doris Namsons (1:54:54; 6. W50), Klaus Knam (2:17:52; 27. M50) und Paul Hoyer (2:40:42; 21. M55).

Läufer des MTV Kronberg waren an diesem Wochenende auch beim Hamburg-Marathon am Start und brachten sehr gute Ergebnisse mit nach Hause. Im Einzelnen: Marcel Leuze (2:45:54, 23. MH); Mark Lembke (2:59:23, 64. M40); Klaus Link (3:12:50, 161. M45).