MTV Läufer beim Frankfurt Marathon wieder dabei

Am letzten Wochenende im Oktober ist Frankfurt immer fest in Läuferhand. Beim 32. Frankfurt Marathon gingen in diesem Jahr am 27. Oktober rund 15.000 Teilnehmer an den Start. Und für 18 Läuferinnen und Läufer des MTV Kronberg stand fest, dass sie ihr Heimrennen am Sonntag nicht verpassen wollten.

Der Frankfurt Marathon ist bei den Langstreckenläufern nicht nur wegen seines flachen und schnellen Kurses beliebt. Der Zieleinlauf über den roten Teppich in die Festhalle ist einzigartig und jeder, der die 42,195 Kilometer lange Strecke schafft, wird von den Zuschauern frenetisch begrüßt und wie ein Sieger gefeiert. Das ist Gänsehautfeeling pur. Darum verwundert es nicht, dass in der Hitliste der größten Volks- und Straßenläufe in Hessen 2012 der Frankfurt Marathon auf Platz zwei zu finden war. Nur der J.P. Morgan Corporate Challenge konnte mehr Teilnehmer verzeichnen. Auch in der Betrachtung der größten Marathon-Läufe deutschlandweit konnte Frankfurt seinen zweiten Platz hinter Berlin behaupten.

Der 32. Frankfurt Marathon war ein Marathon unter schwierigen Bedingungen. Der zeitweise einsetzende Regen und vor allem der stürmische Wind setzten den Läufern mächtig zu, die ohnehin stark strapaziert wurden auf der anstrengenden Marathon-Distanz. Dennoch gelangen den MTV’lern gute Ergebnisse. Manch einer hatte sich zwar ein schnelleres Rennen vorgenommen, aber das schlechte Wetter verhinderte bessere Zeiten.

Frank Spiegel sorgte für das beste Ergebnis aus MTV Sicht. Mit 3:03:00 Stunden lief Frank eine klasse Zeit. Mit schnellen Beinen unterwegs waren auch Klaus Link (3:04:39 Std.) und Marcel Leuze (3:06:50 Std.). Dahinter folgten Christoph Keller (3:19:03 Std.), Felix Beutner (3:26:52 Std.), Michael Bolte (3:27:21 Std.), Claus Hessberger (3:30:45 Std.), Hans Berg (3:33:47 Std.) und Bernhard Reinhold (3:37:33 Std.). Joachim Göske, der sein Debut auf der Marathon-Strecke feierte, konnte mit einer Zeit von 3:40:39 Stunden überzeugen. Vom Publikum beim Einlaufen in die Festhalle umjubelt wurden auch Günther Peters (3:44:38 Std.), Christian Popp (3:46:23 Std.), Willy Schuster (3:46:55 Std.), Gerhard Bickmann (4:10:29 Std.), Wolfgang Kühnel (4:42:42 Std.) und Robert Gerber (4:42:51 Std.).

Bei den Frauen traten Anne Marie Popp und Ilona Ruhnau für den MTV Kronberg an. Anne Marie durfte sich über eine Endzeit von 3:54:05 Stunden freuen. Ilona kam nur wenig später ins Ziel und sorgte mit 3:57:35 Stunden ebenfalls für ein gutes Resultat.