Naturerlebnis pur beim MaraTrail du Ballon d‘Alsace

Einen Marathon der ganz besonderen Art lief Rainer Hansen in den Vogesen. Nach zweijähriger Wettkampfpause wählte der MTV Läufer den MaraTrail Ballon d’Alsace, einem Traillauf über die 42,5-Kilometer-Distanz und 1700 Meter Aufstieg. Der größte Teil der Strecke führt über schmale Trails, bergauf und bergab, der Untergrund ist oft steinig und mit Wurzeln bespickt.

Rainer Hansen beim MaraTrailAußerdem waren durch den starken Regen in der Nacht vor dem Wettbewerb die Wege überwiegend aufgeweicht und glatt. Doch am Tag der Veranstaltung blieb es trocken, und „beim Start in den Wolken“, so Rainer Hansen, „herrschte tolle Stimmung, auch weil hin und wieder die Sonne durchkam.“ Später wurde es sehr sonnig und schwül.

Mit 168 Teilnehmern in diesem Jahr fand sich eine eher kleine Läuferschar zusammen. Demzufolge lief Rainer schon bald auf der Strecke allein. Seine Position habe er schon früh gefunden, so dass Kräfte raubende Überholungen kaum notwendig gewesen wären. Und auch mit der Organisation sei er gut zurechtgekommen, obwohl „alles in französisch“ und er der Sprache überhaupt nicht mächtig sei. „Es war ein traumhaft schöner Lauf“, schwärmt Rainer Hansen, „ein Lauf für Genießer, der von der Strecke zu den besten Läufen gehört, die ich bisher gemacht habe.“

Beim MaraTrail 2013, der in diesem Jahr bereits zum 28. Mal ausgetragen wurde, finishte Rainer in tollen 5:25:41 Stunden.

MaraTrail

MaraTrail

MaraTrail