Sarah Kistner holt Hessentitel im Crosslauf nach Kronberg

Sarah bei den CrosslaufmeisterschaftenBei den Hessischen Crosslaufmeisterschaften im Riedstädter Ortsteil Wolfskehlen trat auch eine kleine Abordnung der Laufgruppe des MTV Kronberg an.

Im Lauf der Juniorinnen über eine Distanz von 3.800m sorgte Nachwuchstalent Sarah Kistner für eine kleine Sensation: Trotz starker Konkurrenz, gespickt mit Kaderathletinnen und hessischer Spitzenklasse, setzte sich Sarah frühzeitig an die Führungsposition und gab diese Führung nicht mehr her. Ein lupenreiner Start-Ziel-Sieg mit deutlichem Vorsprung von 18 sec. auf die Zweitplatzierte. Besonders bemerkenswert war, dass Sarah mit ihrer exzellenten Zeit von 13:31 min nicht nur ihre Altersklasse U18 gewann, sondern auch deutlich vor der ersten Läuferin der mit ihr gestarteten Altersklasse U20 lag.

Trainer Marc Steindl hierzu: „Eine ganz außergewöhnliche Leistung. Wir wussten zwar, dass die Sarah stark ist, aber dass sie so deutlich vor ihrer doch sehr leistungsstarken Konkurrenz liegen würde, mit der wir uns im Vorfeld intensiv auseinandergesetzt haben, damit haben wir nun doch nicht gerechnet.“

Sarah bringt neben einem außergewöhnlichen Talent auch das nötige Umfeld mit. Ihre Mutter trainiert schon seit mehr als drei Jahren mit ihr in den Bergen rund um Kronberg, was dazu führte, dass sie über eine überdurchschnittliche Grundlagenausdauer verfügt.

„Derzeit legen wir bei Sarahs Training im Verein insbesondere Wert auf die Steigerung ihrerGrundschnelligkeit, Tempohärte und Stilistik, welches wir durch Tempo- und Intervalltraining optimieren“, so Trainer Martin Lütge-Varney. „Sarah macht hierbei außergewöhnlich schnelle Fortschritte. Das Grundlagentraining betreibt Sarah weiterhin im profilierten Gelände unter Anleitung ihrer Mutter, und die Kombination aus diesen Trainingsmitteln hat diesen tollen Erfolg beschert. Aber wir sehen hier auf jeden Fall noch Steigerungspotential, werden aber vorerst dieses Erfolg versprechende Trainingskonzept beibehalten, allerdings unter Berücksichtigung der jetzt anstehenden Sommersaison.“

Der Crossmeistertitel wird sicherlich kein Einzelerfolg bleiben.

Über eine Distanz von 7.600m trat eine MTV-Mannschaft in der Altersklasse M40/45 an, wobei hier schon, aufgrund der ebenfalls sehr starken Konkurrenz der olympische Gedanke „Dabeisein ist alles“ im Vordergrund stand. In der Besetzung Martin Lütge-Varney , (Zeit 29:31 min , Platz 15 M40) , Hans-Peter Schliemann ( 29:47 min, Platz 6 M45) und Mark Lembke (30:35 min, Platz 17 M40) zeigte sich die MTV-Equipe mit den erzielten Resultaten durchaus zufrieden.

Die Bedingungen der Wettkämpfe erwiesen sich als meisterschaftswürdig. Die Strecke war mit Strohballen, die übersprungen werden mussten, und einer kurzen aber steilen Steigung hervorragend präpariert. Hinzu kam, dass die äußeren Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein und optimalen Temperaturen als ideal bezeichnet werden konnten.

Für die Läufer des MTV stellten die Crossmeisterschaften das Ende der Wintervorbereitung dar. Nun beginnt die spezialisierte Vorbereitung auf die Bahn- und Straßenlaufsaison, bei denen hoffentlich noch viel Positives von den MTV-Athleten zu vermelden sein wird.