Bestzeiten und Qualifikationsnormen für die Deutschen Jugendmeisterschaften für Sven Müller und Aaron Heinz

Den schwierigen Bedingungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb in Coronazeiten zum Trotz, beeindruckten die Leistungsträger der MTV Leichtathleten gleich zu Beginn der Freiluftsaison:

 

Aaron Heinz stellte über 110-Meter-Hürden in 14,43 Sekunden beim Meeting in Mainz eine neue persönliche Bestleistung und einen neuen Kreisrekord auf und qualifizierte sich damit problemlos für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Ende Juli in Rostock stattfinden werden.

 

Gleich zweimal, nämlich in Pfungstadt und in Wetzlar, blieb Sven Müller über 400 Meter unter seiner bisherigen Bestzeit: 50,28 und 50,21 Sekunden sind vor allem ein Resultat seiner verbesserten Grundschnelligkeit.

Mit diesen Top-Zeiten gehört Sven zu den TopTen über 400 Meter in der männlichen Jugend U18 in Deutschland und darf bereits für die Reise nach Rostock planen.

 

Beim Einladungssportfest in Wiesbaden steigerte sich Alexander Ries im Dreisprung auf ausgezeichnete 13,40 Meter. Damit trennen ihn nur noch wenige Zentimeter von der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Sven Müller