Zwei Kreismeistertitel und zahlreiche Qualifikationen für Deutsche Meisterschaften für die Leichtathleten des MTV Kronberg

Nahtlos knüpft MTV-Nachwuchshoffnung Aaron Heinz an die großartigen Erfolge der diesjährigen Hallensaison an: Bei den Kreismeisterschaften in den Blockwettkämpfen in Bad Homburg am Himmelfahrtstag wurde der 14jährige seiner Favoritenrolle gerecht und gewann im Block Lauf mit herausragenden 2.771 Punkten. Innerhalb der fünf zu absolvierenden Disziplinen des Blockwettkampfs sind Aarons 11,50 Sekunden über 80-Meter-Hürden auch national eine Top-Leistung. Im 100-Meter-Sprint überraschte Aaron mit 11,98 Sekunden. Seine 5,28 Meter im Weitsprung waren die dritte persönliche Bestleistung an diesem Tag. 11,96 Meter im Kugelstoßen und 30,89 Meter im Diskuswurf komplettierten Aarons Erfolg, der ihm auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften seiner Altersklasse sicherte.

 

Einen weiteren Kreismeistertitel für den MTV Kronberg gewann Alexander Ries bei den 13jährigen Jungs im Blockwettkampf Wurf. Im Rahmen dieses Fünfkampfs stellte Alexander gleich drei neue Bestleistungen auf. Mit 2.056 Punkten siegte er schließlich mit großem Vorsprung.

 

Für den Block Lauf mit dem anspruchsvollen 2.000-Meter-Lauf hatte sich Till Torschmied entschieden: Er legte diese Distanz in guten 8:04,27 Minuten zurück. Insgesamt wurde Till in der Altersklasse M15 Zweiter, dabei steigerte er seine Bestleistungen im 80-Meter-Hürdenlauf und über 100 Meter sehr deutlich.

 

Die älteren Leichtathletinnen des MTV Kronberg waren bereits am 01. Mai in Mainz in die Freiluftsaison 2016 gestartet: Annika Lena Lietz, Insa Schütze und Anna Lisa Hawlitschek starteten in der 3-x-800-Meter-Staffel und liefen starke 6:56,03 Minuten. Mit dieser Zeit findet sich das Trio zur Zeit auf Rang eins der aktuellen Deutschen Bestenliste bei den Frauen.

 

Einen deutlichen Leistungssprung deutet Judith Entzeroth für diese Saison an: Die Langsprinterin testete beim traditionellen Stadionfest in Mörfelden am 05. Mai ihre Schnelligkeitsfähigkeiten: Mit 12,46 Sekunden über 100 Meter und 25,04 Sekunden über 200 Meter pulverisierte sie förmlich ihre bisherigen Bestzeiten.

Der erste große Saisonhöhepunkt für Judith werden die Deutschen Hochschulmeisterschaften am 26. Mai in Paderborn sein, wo sie über ihre Paradestrecke, die 400 Meter, an den Start gehen wird.