Ehrenamtliche beim MTV Kronberg

Termine von EST in 2014

Auch im kommenden Jahr werden sich die Jung-Senioren wieder 1 x im Monat treffen um Wartungsarbeiten, Reparaturarbeiten und sonstige Tätigkeiten rund um die Erhaltung und Weiterentwicklung der MTV Immobile durchzuführen. Neben den Routine-Tätigkeiten ergeben sich jeden Monat neue Aufgabe, die koordiniert, besprochen und abgearbeitet werden müssen. Und weil die Arbeit nicht weniger wird und die Zahl der „Ehrenamtlichen“  trotz großer Motivation von einst über dreißig auf heute ca. zwanzig zurückgegangen ist,  freut sich die Truppe über Neuzugänge.

Wenn auch Sie gerne dabei mit anpacken möchten, setzten Sie sich mit Volker Schmitz, vwh.schmitz@gmx.de in Verbindung oder kommen Sie einfach zu den angegebenen EST Termine 2014 vorbei.

 

Ein starkes Team „EST“, oder die Ehrenamtlichen im MTV.

Seit mittlerweile 15 Jahren gibt es beim MTV nun schon diese Gruppe –  JSG bzw. EST. Was verbirgt sich hinter diesen Abkürzungen? Wer hier eine Trendsportart oder womöglich eine geheimbündlerische Sekte vermutet, der liegt gründlich daneben.

Die im Januar 1998 vom damaligen Präsidenten Helmut Hirsch ins Leben gerufene „Jung – Senioren – Gruppe“ ist so etwas wie eine „Ehrenamtliche Sondereinheit“, eine Altherren – Mannschaft, die sich zur Aufgabe gemacht hat, all die handwerklichen Arbeiten beim MTV Kronberg zu erledigen, für die man nicht zwingend eine Fachfirma braucht.

Baumassnahmen beim MTV werden im Team besprochen

Außenstehende machen sich keine Vorstellung davon, wie viele verschiedene Gewerke hier im größten Sportverein Kronbergs zusammen kommen können. Alleine die Routinetätigkeiten, die sorgfältig auf einer Arbeitsliste zusammengefasst sind, füllen zwei DIN A4 Seiten. So werden alle vier Wochen die Rauchmelder überprüft, der Verbrauch von Strom, Gas, Wasser abgelesen und Sauna, Solarium sowie Kellerräume überprüft. Die Reinigungsmaschine für die Sporthallen müssen regelmäßig gereinigt  werden. Aber auch Zäune wurden repariert bzw. erneuert, Baumfällarbeiten durchgeführt, Dächer vom Laub befreit, Sportgeräte repariert, Leuchtstoffröhren in der Sporthalle ausgewechselt, Hecken geschnitten, Laub zusammen gerecht, Unkraut beseitigt, Tore, Geländer und Wände gestrichen usw. Die Auflistung ließe sich endlos fortsetzen. Die finanziellen Dimensionen, die der Verein damit einsparen konnte, lassen sich kaum beziffern. Über den langen Zeitraum seit Gründung sind aber ganz sicher viele Tausend Euro zusammen gekommen.

Wer sind nun diese Jung-Senioren und warum machen sie das alles überhaupt? Woher kommt die Bereitschaft, Abflüsse und Filter zu reinigen, mit Spitzhacke und Spaten Löcher zu graben, die unterschiedlichsten Reparaturarbeiten auszuführen, wo vielleicht mancher daheim nur widerwillig den Müll rausträgt und die Fenster von der Putzfrau putzen lässt.

EST Spielplatz

Es handelt sich ausschließlich um MTV-Mitglieder, die bereits seit vielen Jahre, die meisten von ihnen seit Jahrzehnte dem Verein angehören. Die Gruppe setzt sich zusammen aus ehemaligen Läufern, Leichtathleten, Turnern, Radfahrern, Walkern und anderen Sportarten. Auch wenn sie aus verschiedenen Sport-Abteilungen kommen, und bei den meisten die sportlichen Höhepunkte schon viele Jahre zurückliegen, lässt sich doch eine große Gemeinsamkeit erkennen: Sie alle fühlen sich in besonderer Weise dem MTV verbunden. Alle haben eine gute, viele eine erfolgreiche Zeit hier verbracht und bringen ihre positiven Erfahrungen mit.

Der Großteil der Gruppe befindet sich bereits im Ruhestand, trotzdem macht sicher keiner aus Langeweile mit. Was sie regelmäßig zusammen kommen lässt ist der alte Teamgeist und das gute Gefühl etwas Sinnvolles für sich und den Verein zu leisten. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit etwas dazu zu lernen, denn natürlich wurden den Meisten die handwerkliche Fähigkeit und technisches Verständnis nicht in die Wiege gelegt.

Als Ende 2008 die Leitung der Gruppe an Ivar Eldring übergeben wurde, fand auch eine Namensänderung statt. Aus „JSG“ wurde „EST“. Die Bezeichnung „Ehrenamtliches-Service-Team“ soll mehr über die Funktion der Gruppe aussagen. Außerdem sollen jüngere Mitglieder angesprochen und zum Mitmachen bewegt werden. 2011 übernahmen Andreas Kretzschmar, Ulli Schröder und Volker Schmitz die Leitung. Der Arbeitsumfang hat sich zwar nicht verdreifacht, aber nun ist gewährleistet, dass immer jemand ansprechbar ist. Denn neben den Routine-Tätigkeiten ergeben sich jeden Monat neue Aufgabe, die koordiniert, besprochen und abgearbeitet werden müssen.

EST beim MTV ist eine überaus sinnvolle Einrichtung und eine wirkliche Erfolgsgeschichte. Die Zahl der „Ehrenamtlichen“ ist aber trotz großer Motivation von einst über dreißig auf heute ca. zwanzig zurückgegangen. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden ist in den letzten zwei Jahren gleichzeitig sogar gestiegen.

Deshalb freut sich die Truppe über Neuzugänge. Und wenn Sie nun denken: Da könnte ich doch auch mitmachen, dann melden Sie sich bei Volker Schmitz. Oder Sie kommen einfach vorbei: jeden 3. Donnerstag im Monat.

Übrigens: Ruhestand ist keine Bedingung fürs Mitmachen, auch jüngere Mitglieder sind herzlich willkommen!

Volker Schmitz, vwh.schmitz@gmx.de, Mobil: 0172-6731171