„Eine für alle – alle für einen“: 1. Liga beim Quarterman Bruchköbel

1. Hessische Triathlon Liga Damen – Quarterman Bruchköbel

Das zweite Rennen der Saison in der 1. Hessischen Triathlon Liga stand für die MTV-Damen beim Quarterman Bruchköbel an. Mit einem 5. Platz beim Auftakt in Darmstadt Anfang Juni war eine gute Ausgangsposition in der höheren Liga geschaffen – aber wie so oft im Damenteam war es erneut die größte Herausforderung, eine vierköpfige Mannschaft mit unverletzten und fitten Damen an den Start zu bringen…

Martina - Birgit - Elke - Ina
Martina – Birgit – Elke – Ina

Elke Böhler, Ina Brümmer, Martina Schwind und Birgit Miceli wussten schon bei der Anreise durch den regnerischen Frühsommermorgen, dass der Wettkampf in Bruchköbel eine harte Nuss werden würde. Für Birgit war es die Premiere auf der Kurzdistanz, Elke hatte eine lange, verletzungsbedingte Wettkamfpause hinter sich und Martina Probleme mit dem Knie – alles andere als top Voraussetzungen für einen Ligawettkampf.

„Eine für alle – alle für einen“ war das Motto des Tages und die Damen gaben vom Start an alles für die wichtigen Punkte im Ligaranking. Nur wenige Minuten vor dem Schwimmstart im Freibad Bruchköbel blinzelte die Sonne hinter den Wolken hervor und das plötzlich perfekte Triathlonwetter passte bestens zur super Stimmung im Team.

950m mussten die vier im Becken absolvieren – der eigens angereiste Fanclub war strategisch positioniert, um die Schwimmbahnen zu zählen und darauf zu achten, dass jede exakt 19 Bahnen schwimmt. Ina gab beim Schwimmen den Takt vor, Elke direkt an ihr dran im Wasserschatten und beide zusammen kamen sie in guter Position aus dem Wasser und konnten die 45km-Radstrecke in Angriff nehmen. Birgit folgte, direkt danach auch Martina und alle vier waren sie flott unterwegs auf dem Verkehrsfreien, profilierten und windanfälligen Rundkurs durch die Wetterau, der viermal zu fahren war.

Krämpfe + Schmerzen?!? Na und, ewig her!

Wie erwartet konnte Elke ihre Führung innerhalb der Mannschaft Runde um Runde ausbauen und sich auch in der Liga Platz um Platz vorarbeiten. Ina fuhr ein ordentliches Tempo und konnte ihren Vorsprung vom Schwimmen bis in die Wechselzone retten, Birgit und Martina lieferten sich auf der Radstrecke einen internen Positionskampf, den Birgit bei Ankunft in der Wechselzone knapp für sich entscheiden konnte.

Das abschließende Laufen führte die Damen durch das ans Schwimmbad gelegene Wohngebiet und raus ins Feld über die zweimal zu laufende flache Wendepunktstrecke mit 10,5 km. Für die Betreuer sah alles sehr gut aus und die Mädels wirkten frisch – auf Nachfrage stellte sich allerdings heraus, dass alle schwer zu kämpfen hatten… Elke lag aufgrund starker Krämpfe vier Minuten am Boden und wurde von Betreuerin Martina L. „behandelt“, Ina plagten Schienbeinschmerzen und Birgit war von Beginn des Laufens mit Krämpfen unterwegs, die sich zum Schluss über das ganze Bein zogen. Martina S. – eigentlich an den Start gegangen mit der Option „wenn’s nicht geht kann ich ja aussteigen“, war plötzlich die einzige ohne Probleme, aber am Ende der Laufstrecke hatte auch sie zu kämpfen.

Martina L., Nico und Nina als Betreuerinnen an der Laufstrecke ließen sich nichts anmerken, wenn ihre Athletinnen vorbei kamen, waren sich zwischendurch aber nicht sicher, ob es wirklich drei ins Ziel schaffen würden… Jedes Mal wenn eine vorbei kam wurde die gesamte „Krankenakte“ der Mannschaft im Telegrammstil mitgeteilt und damit war allen klar: „den Anderen geht’s auch dreckig, OK, dann Augen zu und durch!“.

Die Leistung der vier MTVlerinnen war sehr beeindruckend, denn trotz aller Krämpfe und Schmerzen kämpften sich alle vier tapfer ins Ziel und freuten sich umso mehr, als sie komplett ankamen und Finishermedaillen- und Shirts in Empfang nehmen konnten – die sie sich mehr als verdient hatten!

Im Tagesranking schlossen die Damen mit Platz 10 ab, was in Anbetracht der schwierigen Bedingungen eine wirkliche Leistung war, die sich durch Zahlen alleine leider nicht ausdrücken lässt. Zu erwähnen auch, dass die MTVlerinnen das einzige 1. Liga-Team mit einer Ü45-Besetzung war an diesem Tag!

Nach zwei Wettkämpfen liegt das MTV-Team damit aktuell auf Rang 7. Das nächste Rennen findet am 9. August in Fuldatal als Teamwettkampf statt – dann gilt erneut: „Eine für alle – alle für einen“ 😉

9. Quarterman Triathlon Bruchköbel - 1. Hessische Triathlon Liga (0,95-45-10,5)

NameZeitAKPlatz
26Elke Böhler02:45:10 (00:18:15/01:29:28/00:57:27) TW501
32Ina Brümmer02:51:33 (00:18:18/01:36:45/00:56:30) TW457
33Martina Schwind02:55:19 (00:21:02/01:35:53/00:58:24) TW457
36Birgit Miceli02:59:21 (00:19:55/01:36:37/01:02:49) TW458