3. Kronberger Bike+Run: Starter und Sonne strahlen um die Wette

3. Kronberger Bike+Run

Zum dritten Mal in Folge hatte die Triathlon-Abteilung des MTV Kronberg für den 3. Oktober eingeladen: der 3. Kronberger Bike+Run stand auf dem Programm – die Sportveranstaltung in Kronberg für die ganze Familie.

Start beim 4,5 km-Rennen

Traumhaftes Spätsommerwetter bescherte den 218 Startern wie auch den Ausrichtern des Events perfekte Bedingungen und rundherum gute Stimmung. In 2er-Teams ging es wieder auf den abwechslungsreichen Rundkurs durch den Kronberger Wald – ein Teilnehmer läuft, der andere fährt Rad, beide können sich beliebig oft abwech­seln – drei ver­schiedene Streckenlängen waren im Angebot.

Das vorab ausgebuchte Rennen über 4,5 km war erneut der Beweis dafür, dass der Kronberger Bike+Run gerade bei Familien sehr gut angenommen wird. Es gibt nur selten die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Kind bei einem Sportwettkampf zu starten. Dass es gerade beim Bike+Run besonders viel Spaß macht, belegen auch die Zahlen der vielen Wiederholer: etliche Teams waren bereits zum dritten Mal nach Kronberg gekommen und viele von ihnen kämpften dabei auch um die Verteidigung ihrer Top-Platzierungen aus den beiden Vorjahren. Mehrere Familien waren mit vier Personen am Start, noch dazu unterstützt von weiteren Familienmitgliedern an der Strecke, die für reichlich Stimmung sorgten.

Die beiden kürzeren Distanzen des Kronberger Bike+Run über 4,5 km und 6,5 km richten sich in erster Linie an Familien und Jugendliche, beim 6,5 km-Rennen können aber auch erwachsene Teams an den Start gehen, denen die 13,5 km (noch) ein wenig zu viel sind.

„Destroyers 2“: Philip Heinze + Linus Krüger

Das Rennen über 4,5 km (2 kleine Runden) dominierte bei den jugendlichen Startern (beide Athleten 10-17 Jahre) das Team der „Triathlon AG Altkönigschule“ mit Bero Siegert und Frances Strößenreuther in einer Zeit von 18:48 min. Nach 19:30 min folgte das flotte Damenteam „Abwehrpower“ mit Louisa Renowitzki und Victoria Meyer auf Platz 2, das Team „Highspeed“ mit Jan Wolf und Mika Keßler belegte in 19:43 min Platz 3.

In dem mit 36 Teams sehr stark besetzten Rennen der Familien (Erwachsener + Kind 8-15 Jahre) siegten „The Storcks“ mit Christian und Niklas Storck in starken 17:30 min. Auf Platz 2 landeten Frank und Christina Richter vom Team „Richi2“ in 18:26 min. Das Team „2FAST4YOU“ mit Andreas und Nicolas Hauck gelang zum dritten Mal in Folge der Sprung aufs Podest: Platz 3 in 18:46 min.

Seinen 3. Sieg in Folge sicherte sich das Team „TV Lorsbach Youngsters“: Falk Fuhr-Boßdorf und Gerrit Ecknig gewannen in einer Zeit von 25:43 min erneut die Wertung der Jugendlichen (beide Starter 12-17 Jahre) auf der 6,5 km-Strecke (3 kleine Runden). Auf Platz 2 kamen die „DSW – Bro\‘s“ mit Robin Schüßler und Luca Schmitt in 26:40 min. Platz 3 sicherte sich das Team „Destroyers 2“ (29:18 min) mit Philip Heinze und Linus Krüger.

Cornelia + Maria Gerk: „Gerk Girls“

Auf der 6,5 km-Strecke in der Wertung Jugend (12-17 Jahre) + Erwachsener holten sich die „Weilbachrunners“ Fabian und Leon Klug nach ihrem 1. Platz im letzten Jahr über die 4,5 km auch diesen Sieg in flotten 28:04 min. Auf Platz 2 folgte das Team „Sleeping Giant“ mit Felix und Dr. Armin Simon in 28:19 min. Das Team „Raffaelo Kokosnuss“ mit Jacob Mayer und Thomas Schütt belegte Rang 3 in 29:21 min.

Das 6,5 km-Rennen der Erwachsenen – beide Starter über 18 Jahre – dominierten Stefan und Rudolf Then vom Team „A_Then“, Platz 1 ging an die beiden nach 28:35 min. Daniel und Oliver Vogel, „Early Bird“, holten sich Platz 2 (29:17min), „4 Füße für ein Halleluja“ mit Tim Hoffeller und Robert Schütz wurden 3. in 29:35 min.

Einen Massenstart mussten die Teams im Rennen der Erwachsenen über 13,5 km (vier große Runden) wieder absolvieren: zuerst ging es zwei Laufrunden über die MTV-Bahn und dann auf den Rundkurs. Eine kleine Änderung hatte es in diesem Rennen auf der Strecke gegeben: durch den Wegfall des Wendepunktes war eine kleine Trailpassage hinzugekommen, was für die Starter zusätzlichen Kraftaufwand bedeutete!

Klaus Lochhas + Wolfgang Marx: „Die fleißigen Bienchen“

Schnell zeichnete sich im Rennen der Herren die Dominanz des Teams „Titan Rulez“ mit Alexander Nikolopoulus und Stefan Lang ab, zu keiner Zeit hatte die Konkurrenz eine Chance, an diese beiden ran zu kommen – nach 48:43 min ging Platz 1 an sie. „Marv an Rob on the TOP“, Robert Neubauer und Marvin Kühn, folgten in 50:14 min auf Rang 2. Das Team „Westerwald“ mit Michael Hopstock und Thomas Sendker belegte Rang 3 nach 52:10 min.

In der Mixed-Wertung des 13,5 km-Rennens erreichten Tom und Mona Cord, „Team Cord“, nach starken 54:19 min Platz 1. Das Team „Radlabor I“ mit Stefan Zelle und Sabrina Kral konnte sich nach 54:59 min Platz 2 sichern, bevor das Team „Radlabor II“Andreas Bruch und Kerstin Deji – in 57:21 min auf Rang 3 folgte.

Nach dem zweiten Rang im vergangenen Jahr holten sich Joanna Tywczinski und Julia Nikolopoulos, „Die zwei dicken, alten Frauen“, Platz 1 in der Frauenwertung über 13,5 km und ließen der Konkurrenz nach 56:28 min nicht den Hauch einer Chance. Das Team „Carpe Diem“ mit Ulrike Simons und Edith Heinrich folgte in 1:00:16 auf Rang 2, „Smith & Wesson“, Astrid Kobbert und Monika Simoneit, belegten nach 1:03:36 Rang 3.

Ergebnisse 

Ein paar Worte des Dankes

BMW-Kurve

Mehr als 60 Helferinnen und Helfer waren mit viel Engagement und Freude im Einsatz und sorgten dafür,  dass der Bike+Run problemlos ablief. Natürlich gab es auch großzügige Sponsoren, die die Planung und Durchführung des Events ermöglichten: BMW B+K Kronberg, Hibike aus Kronberg und Ehrl Orthopädie und Sport aus Bad Soden waren die Hauptsponsoren des 3. Kronberger Bike+Run. Als weitere Sponsoren sind zu nennen das Radlabor aus Frankfurt, Forever Living Products, Schulte Baufachhandel aus Kronberg, das First Reisebüro aus Kronberg sowie B&S Radsport aus Bad Soden.

Großzügige Spenden gab es von der Taunus Sparkasse und der Mainova AG. Außerdem unterstützten die Santander Bank und der Opel-Zoo Kronberg die Siegerehrung durch hochwertige Sachpreise und der tegut-Markt aus Kronberg stellte die Zielverpflegung. Von Decathlon aus Wallau gab es Einkaufsgutscheine für alle Teams.

ARGI+ forever living products

Das Bauunternehmen Alexander Pfaff aus Königstein unterstützte die Vorabeiten wie auch die Durchführung des Bike+Run mit seinem Equipment. SINUS Kids war vor Ort mit einem Radparcours vertreten und bereitete den Kindern damit viel Spaß und Unterhaltung.

Der Verein Feuerwehr Liederbach e.V. und das Deutsche Rote Kreuz Liederbach stellten allerlei Gerätschaften rund ums Catering zur Verfügung. Die Absperrgitter kamen wieder von der IH-Security GmbH aus Bad Soden; TDS Eventservice aus Bad Soden stellte Profiequipment für Musik und Moderation zur Verfügung. Herzlichen Dank auch an Dr. Barbara Müllerleile für ihren ehrenamtlichen Einsatz als Rennärztin.

Die Triathleten des MTV freuten sich auch über die beiden offiziellen Vertreter, die dem 3. Kronberger Bike+Run einen Besuch abstatteten: neben dem Sportdezernenten Klaus Georg Pfeifer der Stadt Kronberg/ Ts. war auch wieder der Vizepräsident des Hessischen Triathlon Verbandes, Peter Richter, nach Kronberg gekommen und beide richteten ein Grußwort an die Teilnehmer und Helfer. Peter Richter nutzte die Gelegenheit auch gleich für einen Start im 4,5 km-Rennen gemeinsam mit seiner Tochter Hannah.