33. Altköniglauf: MTV-Trias stürmen die Podestplätze

33. Altköniglauf des MTV Kronberg

Eigentlich stand die Werbung für’s eigene Event, den 1. Kronberger Bike+Run am 3. Oktober 2012, im Vordergrund bei den MTV-Triathleten. Nochmal schön Flyer verteilen und Leute ansprechen, damit sie zu uns kommen. Und wenn man schon dort ist, warum nicht auch gleich selbst starten vor heimischer Kulisse?!?

Vielleicht ist es manchmal gar nicht so schlecht, wenn man gar keine Zeit hat, lange nachzudenken… Nina Anna Kuhn war bis wenige Minuten vor dem Start so sehr damit beschäftigt, ihr Startnummernband mit Bike+Run-Flyern zu schmücken (und das, ohne den teuren Tria-Einteiler mit Tackerklammern zu zerstören…), dass sie auf weiten Teilen der 10km-Strecke glaubte, als eine von nur maximal fünf Frauen unterwegs zu sein. Bei km 8 kam von einem netten Streckenposten der Hinweis „2. Frau“, sie legte einen Gang zu – man weiß ja nie wofür es gut ist – und landete am Ende tatsächlich auf Platz 2 (00.47:42, Pl. 1 W40). Und es stellte sich heraus, dass doch noch ein paar andere Frauen gestartet waren 😉

Martina Schwind hatte sich spontan zu einem Start entschieden und bewies richtigen Kampfgeist! Auf der heimischen Bahn ließ sie sich auf der Zielgeraden, angefeuert vom Hinweis „Jetzt nochmal richtig Gas geben, für die Laufzeit und den Lauftrainer!“ zu einem furiosen Schlussspurt hinreißen und sicherte sich damit einen starken 3. Platz in der W40 (00:52.11).

Michael Böhler, bei dem es endlich wieder richtig rund läuft, ging die ersten 5km ruhig an und ließ die anderen ziehen, um dann auf dem letzten Teil des profilierten Rundkurses durch den Kronberger und Oberurseler Stadtwald einen Athleten nach dem anderen einzusammeln. Seine Renneinteilung wurde belohnt: Platz 3 gesamt in flotten 00:37:57 und ebenso der Sieg in der Alterklasse. Und er zeigte den Jungen mal wieder, dass man auch mit einigen Jahren auf dem Buckel noch ganz schön schnell rennen kann!

Harald Storch (00:42:27) lief auf einen tollen 2. Platz in der M40 und komplettierte mit den anderen drei 40ern MTV-Trias den starken Auftritt im neuen, feuerroten Shirt bei der Siegerehrung. Uli Geis musste in diesem Jahr ein wenig abreißen lassen, so dass sich noch ein paar Läufer zwischen ihn und Harald schieben konnten, am Ende Platz 5 in der M45 (00:43:12).

Auf die lange Strecke mit vielen zusätzlichen Höhenmetern und 20km Länge begaben sich Stephie Jungblut (02:00:38, 11. Pl. W40), Willy Schuster (01:45:00, 7. Pl. M55) und Ralph Gürsching (02:00:38, 21. Pl. M45). Wobei noch nicht geklärt ist, ob Stephie und Ralph Hand in Hand ins Ziel liefen?!?

Tolle Ergebnisse auch beim 1.000-Meter Schülerlauf: Julie Jungblut kam bei den Mädchen auf einen starken 2. Gesamtplatz und wurde in 00:03:36 2. ihrer Altersklasse W12-15. Einen Tick schneller war ihr Bruder Joshua Jungblut, der ebenso 2. gesamt bei den Jungs und 2. seiner Ak M12-15 wurde (00:03:31). Victoria Strauß lief persönliche Bestzeit (00:04:18), 7. Pl. W9-11 und Julia Storch, wie immer bei Laufwettbewerben für ihren Leichtathletikverein am Start, präsentierte sich enorm stark als 3. gesamt bei den Mädchen und Siegerin der Ak W9-1 in 00:03:49.

alle Ergebnisse