Nichts für schwache Nerven – Herrenteam baut Vorsprung aus und kämpft um Aufstieg in die 2. Liga

13. Fuldataler Triathlon

Das Mannschaftsrennen der Herren in der 3. Hessischen Triathlon Liga am vergangenen Wochenende in Fuldatal war nichts für schwache Nerven!

Jochen – Patrick – Felix – Santino

In der Besetzung Santino Miceli, Felix Lembke, Patrick Healy und Jochen Markgraf ging das Team nur zu viert an den Start und konnte somit nicht auf die Unterstützung eines Ersatzmannes zurückgreifen. Die 750m Schwimmen beendete das Quartett nach 12:41 Minuten auf Rang drei liegend. Mit einem schnellen Wechsel konnten sich die Männer bereits bei der Anfahrt auf den viermal zu durchfahrenden Rundkurs auf Rang 2 verbessern. Nach einer druckvoll gefahrenen ersten Radrunde hatten die MTVler 45 Sekunden Rückstand auf das dominierende Team von Kleinostheim egalisiert. Quasi im Überholvorgang auf Platz 1 zog dann das Team aus Bruchköbel an den Kronbergern vorbei.

In der zweiten Wechselzone wechselten dann mit Kleinostheim, Gießen, Bruchköbel und Kronberg vier Teams zeitgleich in die Laufschuhe und auf die 5,5km-Laufstrecke. Mit einem schnellen ersten Kilometer (Schnitt von 3:25 Minuten) wollten alle Teams ihren Anspruch auf einen Podiumsplatz untermauern. Die MTV-Herren entschieden sich, ein wenig rauszunehmen, da auf dem Rundkurs eine 100 Meter Steigung mit Spitzenwerten von 10% dreimal zu absolvieren war. Dass diese Entscheidung richtig war, zeigte sich in der zweiten Runde, als sich das MTV-Team nach dem Anstieg Rang 3 zurück holte und bei der letzten Passage des Anstiegs mit einem beherzten Zwischenspurt den Vorsprung auf 22 Sekunden ausbauen konnte.

Getümmel in der Wechselzone Foto: Jens Paul

Die Tageswertung in Fuldatal ging erneut nach Kleinostheim, das auf das zweitplatzierte Team aus Gießen einen Vorsprung von 40 Sekunden herauslaufen konnte. Das MTV-Team folgte mit einer Endzeit von 1:08:18 Std. (Rückstand 1:03 Minuten auf den Sieger) auf Rang 3, auf Platz 4 folgte Bruchköbel.

Nun gilt es, noch einmal alle Kräfte für das Saisonfinale am 28. August in Viernheim zu mobilisieren. Die Ausgangslage ist mit Tabellenplatz 2 hervorragend. Da die ersten drei Plätze im Abschlussklassement in die 2. Hessenliga aufstiegen, sollte das Männerteam mit einer ähnlich engagierten Leistung wie in den bisherigen Wettkämpfen ein Wörtchen beim Kampf ums Podium mitreden können. In der aktuellen Tabelle beträgt der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz 6 Platzpunkte.

13. Fuldataler Triathlon (0,75-20-5,5)

NameZeitAKPlatz
9Felix Lembke01:08:18 (00:12:42/00:33:33/00:22:02) Jun1
10Jochen Markgraf01:08:18 (00:12:42/00:33:29/00:22:06) M451
11Santino Miceli01:08:18 (00:12:42/00:33:28/00:22:07) Jun2
12Patrick Healy01:08:18 (00:12:41/00:33:29/00:22:07) M352