Saisonhöhepunkt Challenge Walchsee-Kaiserwinkl – Michael Böhler dominiert seine Altersklasse und erreicht Top30

Challenge Walchsee-Kaiserwinkl

Böhler-Wetter

Als Saisonhöhepunkt hatte sich Michael Böhler die Challenge Walchsee in Österreich ausgesucht, um dort nach fast zehnjähriger Abstinenz von „großen“ Rennen mal wieder einen echten Leistungsvergleich zu suchen. Dass es bei ihm bisher eine perfekte Saison war, hatte er in den letzten Wochen immer wieder bewiesen mit seinen staken, letzten Rennen, zahlreichen Podestplätzen und zuletzt dem Sieg im Ligarennen in Bad Arolsen.

Seine eigene, klare Zielvorgabe in der Vorbereitung auf die Challenge über 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren über 1100Hm und 21,1km Laufen war – typisch Böhler – klar definiert: eine Zeit von 4:44h oder aber weniger als eine Stunde hinter dem Sieger. Mit einem Blick auf das hochkarätig besetzte Rennen mit Top-Startern wie Timo Bracht, James Cunuma, Markus Fachbach und vielen anderen eine klare Ansage!

rund um den Walchsee

Das Schwimmen im Walchsee war noch echte Arbeit und lief nicht zur vollsten Zufriedenheit, aber nach dem Wechsel aufs Rad konnte Michael seine Stärken voll ausspielen. Regen ist einfach sein Wetter und so ging auf dem Rad „die Rakete ab“. Da er in der letzten Startgruppe war, konnte er auf dem Rad einen nach dem anderen Athleten überholen und in einem starken 35er-Schnitt auf dem zweimal zu fahrenden Rundkurs mit 1.100 Höhenmetern einen Platz nach dem anderen rausholen. „Beim Radfahren habe ich immer ans Podium gedacht, ich wusste, dass es heute klappen könnte“, so sein Fazit zum Rennen in Österreich. Nach dem Wechsel in die Laufschuhe ging er den viermal zu absolvierenden Rundkurs um den Walchsee erst einmal in einem 4er-Schnitt verhalten an. „Ab dann ging es immer so weiter, die Beine haben nicht weh getan und ich kam mit einer Zeit unter 4:30h überglücklich ins Ziel.“

Wie viel diese Zeit Wert ist bestätigt der Blick in die Ergebnisliste: Michael sicherte sich nicht nur den deutlichen Sieg in der M40, sondern wurde außerdem Gesamt 26. – alle 25 Athleten vor ihm waren deutlich jünger – die Hälfte davon Profis!

Zum Abschluss des Tages gab es bei Freunden dann noch ein leckeres Abendessen bestehend aus Wild, Wildschwein, Kartoffel- und Serviettenknödel. Besser hätte dieser Tag nicht Enden können!

Challenge Walchsee (1,9-90-21)

NameZeitAKPlatz
DNFMichael Böhler04:26:55 (00:26:53/00:03:29/02:27:27/00:02:10/01:26:58) M401