DTU Triathlon-Jugendcup Forst: Henry Graf auf dem Weg zu den Youth Olympic Games

Der Triathlon in Forst eröffnet schon seit Jahren die Wettkampfsaison der national ambitionierten Triathlon Jugend. Alles was in der Jugend Rang und Namen hat, ist dort am Start. Zum einen werden immer noch Startplätze für internationale Meisterschaften vergeben und zum anderen ist es einer der drei Wettkämpfe der Deutschland Cup Wertung. Wer bei internationalen Events starten möchte oder gar für den Nationalkader berücksichtigt werden soll, muss sich dort von seiner besten Seite zeigen.

Henry Graf (*2002) vom MTV startet in diesem Jahr erstmals in der Jugend A und somit über die Distanz von 750-20-5. Da Henry zu 90% Wettkampfschwimmer ist fehlen bei ihm jedoch meist auch zu 90% die Radkilometer. Um vor diesem wichtigen Event wenigstens etwas zu üben, absolvierte er am Wochenende vor Forst den Triathlon in Langenselbold. Das brachte ihm sozusagen den ersten und letzten Schliff.

Mit 75 Startern war das A-Jugend Feld erwartungsgemäß groß, geschwommen wurde ohne Neopren, was den guten Schwimmern zu Gute kommt. Mittlerweile auf 192cm herangewachsen, hatte Henry keine Probleme sich vom Start weg durchzusetzen und erreichte als Erster die erste Boje. Im Laufe des Schwimmens konnte er sich mit zwei anderen Athleten vom Feld absetzen. Die erste Etappe war also wie geplant absolviert.

Erwartungsgemäß konnte, bzw. wollte sich diese kleine Radgruppe nicht absetzen und nach relativ kurzer Zeit fuhr eine ca. 20 köpfige Spitzengruppe auf dem flachen, technisch anspruchslosen Kurs dem zweiten Wechsel entgegen. Die Hauptaufgabe für Henry bestand darin nicht zu stürzen und nicht aus dieser Gruppe zu fallen. Das schaffte er souverän. Leider gelang es ihm nicht, sich am Ende weiter vorn zu platzieren um offensiv in den zweiten Wechsel zu gehen, so dass er erst als ca. 15.ter auf die Laufrunden ging. Ein echter Nachteil, da es bei so starken Feldern tatsächlich um jede Sekunde geht.

Jetzt war es für die angereisten Fans spannend, ob er noch seine Laufstärke ausspielen konnte, oder ob das ungewohnte Radfahren die Beine zu sehr ermüdet hatte. Gespannt warteten wir auf den Rennverlauf nach einer von vier Runden und siehe da, schon als 7ter bog Henry in die zweite Runde und sah dabei noch sehr gut aus. Nach Runde zwei war er schon vierter, nach drei Runden dritter und bog dann tatsächlich als Zweitplatzierter in den Zielkanal.

Die Freude war riesig, denn die ersten drei A-Jugendlichen wurden von der DTU für das europäische Qualifikationsrennen für die in diesem Jahr stattfindenden „Youth olympic games“ nominiert. Im Juli hat Henry also die einmalige Chance sich im spanischen Banyoles für diese Jugendspiele, die im Oktober in Argentinien stattfinden zu qualifizieren.

Für dieses tolle Ziel wurden jetzt sämtliche privaten Planungen über den Haufen geworfen, und Henry hat sich vorgenommen in den nächsten Wochen ausnahmsweise mal 100% Triathlet zu sein.

Bericht der DTU

Bericht des HTV

DTU Jugend Cup Heidesee-Triathlon 2018 (0,75-20-5)

NameZeitAKPlatz
2Henry Graf00:59:46 (00:13:25/00:01:05/00:29:17/00:00:43/00:15:14) Jgd A2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.