Entega-Gesprenzlauf – Reinheimer Duathlon – Halbmarathon Kandel – Zürich Marathon

25. Reinheimer Duathlon

Santino gibt das Tempo vor

Einen gelungenen Einstieg in die neue Saison hatte Santino Miceli beim 25. Reinheimer Duathlon! Im neu angebotenen Rennen für die Jugend über 2km Laufen – 10km Rad – 1km Laufen schüttelte er die Konkurrenz ab und konnte nach 33:29min und einem Vorsprung von mehr als 30sec auf den Zweitplatzierten den Sieg in seiner Altersklasse M16 feiern.

25. Reinheimer Duathlon (2-10-1)

NameZeitAKPlatz
1Santino Miceli00:33:29M161

Entega-Gersprenzlauf

Felix – Nina – Mark in Münster

In Münster waren Felix Lembke und Mark Lembke beim Entega-Gersprenzlauf am den Start des 5km-Rennens, Nina Anna Kuhn startete über die 10km-Distanz, um ein wenig Fahrt aufzunehmen in Richtung Saisonbeginn.

Entega-Gersprenzlauf (5.000m)

NameZeitAKPlatz
4Mark Lembke00:19:44HKM4
8Felix Lembke00:20:59HKM8

Entega-Gersprenzlauf (10km)

NameZeitAKPlatz
13Nina Anna Kuhn00:47:44W402

Halbmarathon Kandel + Zürich-Marathon

Nach Bestzeiten im Marathon letztes Jahr (2:58:47 im Oktober in München, 2:59:23 im April in Hamburg) stand für Mark Lembke fest, dass er sich neuen Herausforderungen stellen und das Jahr 2014 als Triathlet angehen wollte. Mit sehr reduziertem Lauftraining, dafür aber anstrengenden Trainingseinheiten im Schwimmbecken und auf dem Rad wollte er beim Zürich-Marathon eigentlich nur als Pacemaker für „lockere“ 3:30h an den Start gehen. Sechs Wochen vor dem Marathon erfuhr er, dass die Züricher ihre Lokalmatadoren als Pacemaker bevorzugen und der Start in der Schweiz war eigentlich schon abgehakt… Umso überraschender, als Mark dann in der Woche vor dem Rennen eine Mail mit einer Startnummer bekam und sah, dass er auch in der Starterliste aufgeführt war. Zwar nicht als Pacemaker, aber Startplatz ist Startplatz! Und so wurde es ein „spontaner“ Marathonstart ohne spezielle Vorbereitung und mit Laufumfängen von nur 20 bis 50 km die Woche. Ein Eigenversuch sozusagen und um zu sehen, wie sich ein Marathon ohne spezifisches Marathontraining anfühlt. Bis km 31 lief er im 4:30er-Schnitt, dann wurde das Tempo etwas langsamer, bei den letzten 2 km ging dann aber noch was und er konnte die Marke von 3:15h knacken. Eigenversuch geglückt 😉

Zürich Marathon (42,2km)

NameZeitAKPlatz
455Mark Lembke03:14:47M4086

Wenige Wochen zuvor war Mark bereits in seinem neuen Sportlerleben als Triathlet beim Halbmarathon in Kandel an den Start gegangen.

Halbmarathon Kandel (21,1km)

NameZeitAKPlatz
153Mark Lembke01:28:56M4038