Hitzeschlacht im Kraichgau

Bei Temperaturen von bis zu 31 Grad trat Lars zum dritten Mal in Folge im Kraichgau zum Ironman 70.3 an.

Der Rennklassiker hatte in diesem Jahr wieder einmal ein ausgezeichnetes Profi-Feld mit Jan Frodeno, Patrick Lange, Andy Böcherer sowie Laura Philipp und Yvonne van Vlerken vorzuweisen. Jan Frodeno konnte das Rennen mit einem Start-/Zielsieg souverän für sich entschieden und Laura Philipp gewann wie bereits im letzten Jahr.

Lars war mit dem Ziel angereist, die 5:30 Std Marke zu unterbieten und alles sah im Rennverlauf zuerst danach aus, dass es klappt. Nach einem recht entspannten Schwimmen im 23,5 Grad warmen Hardtsee, ging es auf den recht anspruchsvollen 90km Radkurs mit ca. 1000hm. Die Stimmung auf der Radstrecke war grandios; in vielen Dörfern befanden sich Stimmungsnester mit jubelnden Anwohnern, die nicht müde wurden, die Athleten anzufeuern. Am Ende der Radstrecke wurde dann schnell klar, dass der Halbmarathon eine einzige Hitzeschlacht werden würde. Lars starte bei ca. 30 Grad schnell, doch bei km 10 war er aufgrund von Magenproblemen kurz vor der Aufgabe. Nach einer Pause und mit Hilfe der Anfeuerung entlang der Strecke ging es weiter und er schaffte es mit mit einer Gesamtzeit von 5:39:21 Std ins Ziel und verpasst sein Ziel knapp.

Ironman 70.3 Kraichgau (1,9-90,1-21,1)

NameZeitAKPlatz
901Lars Rabe05:39:20 (00:37:24/00:03:12/02:53:48/00:04:50/02:00:06) 45-49130