Maxdorfer Mitteldistanz

Beim der diesjährigen 14. Auflage des Maxdorfer Triathlons waren Jens und Michael am Start. Diese Mitteldistanz gibt es seit 25 Jahren und wird alle 2 Jahren von der TSG Maxdorf durchgeführt. In diesem Jahr gehört dieses anspruchsvollen Rennen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar, zu dem auch Mussbach (Sprint), Ladenburg (OD), Heidelberg (OD) und Viernheim (OD) zählen.

Nach 1,9km im Lambsheimer Badesee geht es für 86km über eine anspruchsvolle Strecke mit über 1000 Höhenmetern durch die Weinberge mit zweimaligem Anstieg zur Lindemannsruhe (465 m üNN). Anschließend sind 3 schwere Runden im Maxdorfer Wald auf Waldwegen (Sand und Wurzeln) sowie 1/3 Asphalt zu absolvieren.

Jens

„Ein schöner kleiner See, etwas eckige Schwimmstrecke mit ein wenig Rangelei an den Bojen. Aber trotzdem ein angenehmes Schwimmen für mich. Die Radstrecke hat auch Spaß gemacht. Der lange Anstieg der Radrunde bin ich in beiden Runden sehr gut hochgekommen, auf der langgezogenen leichte Abfahrt habe ich es aber doch ein wenig bereut nicht mit dem Triathlonrad unterwegs gewesen zu sein. Insgesamt ein guter Radpart von mir, inklusive auch einem kleinen Malheur mit einer abgesprungen Kette. Die ersten Laufkilometer hatte ich etwas mit meinem Rücken zu kämpfen, was sich glücklicherweise aber nach einiger Zeit wieder gab. Bin relativ gleichmäßig die 3 Runden gelaufen. Insgesamt ein toller Wettkampf gewesen, auch top organisiert!“

Michael

Nach 3 Wochen Erholung vom Heilbronner Triathlon wollte Michael unter die Top 3 seiner AK, um wertvolle Punkte für die BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar Wertung zu sammeln. Das Schwimmen verlief wieder hervorragend und und er kam als 19. aus dem 21 Grad kühlem Nass. Auf dem Rad lief es wie in Heilbronn wieder nicht so, wie er es erwartete. Zum Ende musste er vielen Athleten passieren lassen. Auf der Laufstrecke konnte er dann allerdings wieder viele Plätze gut machen und erreichte als 2. seiner Ak das Ziel im Maxdorfer Stadion.

Ergebnisse

14. Maxdorfer Triathlon (1,9-86,20)

NameZeitAKPlatz
48Michael Böhler04:37:10 (00:27:28/02:39:35/01:30:06) Sen32
202Jens Mahlmann05:15:45 (00:36:00/02:56:19/01:43:25) Sen229