Top-Platzierungen für Scott McClymont + Marcel Brümmer beim Deutschlandcup in Halle

Deutschlandcup in Halle – Ländervergleich der Jugend

Entgegen der Wettervorhersage, die 20 Grad und Sonne versprach, erwartete die jungen Hessen in Halle Regen in allen Ausprägungen, große Pfützen auf der Straße, und 11,5 Grad Außentemperatur. Am Tag vorher bei der Streckenbesichtigung waren es noch 25 schwüle Grad, immerhin hatte sich in der warmen vorausgegangenen Woche die Wassertemperatur des Osendorfer Sees, dem Mittelpunkt des Sportgeländes, der als Austragungsort diente, auf 18 Grad erwärmt, so dass auch die unwetterartige Abkühlung von oben für ordentliche Schwimmtemperaturen sorgte.

Insgesamt hatte das Organisationsteam in Halle für einen perfekt organisierten Wettkampf gesorgt, die nahe Unterbringung ermöglichte es den Athleten, sich erst kurz vor dem Wettkampf den schlechten und kalten Wetterbedingungen auszusetzen. Als um 13 Uhr das Rennen der männlichen Jugend B startet, zeigte sich, dass sich alle Jungs für das Schwimmen mit Neo entschieden hatten. Die 59 Athleten Jahrgang 1998/99 aus 14 Bundesländern hatten eine gerade Strecke quer durch den See zu absolvieren, leider erwies sich der Wasserstart als eine ziemliche Schlägerei, die es Scott McClymont und Marcel Brümmer sehr schwer machte, überhaupt vorwärts zu kommen.

Am Ende kamen sie mit einer Schwimmzeit im ersten Viertel des Starterfeldes aus dem Wasser, die die Grundlage bot,
die zweite Radgruppe zu erwischen. Die führenden zwei Athleten, die späteren Plätze 1 und 2, gingen gleich alleine auf die Radstrecke, fuhren und liefen das Rennen jeder für sich zu Ende. Alles lief rund trotz der sehr schwierigen Straßenbedingungen, die nicht nur die Eltern die Luft anhalten ließen. Auch der Sprecher mahnte zur Vorsicht. Leider erwischte es dann direkt vor Scott eine kleine Gruppe, die schwer stürzte – Scott konnte gerade noch ausweichen. Auch Marcel musste beim Ausweichen fast die Mittellinie überfahren und fing sich dafür eine Rüge der Kampfrichter ein. Als dritter verließ Scott, der sich vor dem Wechsel an die Spitze des Radfeldes gesetzt hatte, die Radstrecke, wurde aber wegen eines Fehlers in der Wechselzone vom Kampfrichter zurückgegepfiffen und musste drei Läufer vor sich auf die crossartige Laufstrecke ziehen lassen. Dieser Abstand erwies sich im starken Läuferfeld als uneinholbar. Trotzdem stand am Ende mit einer Laufzeit von unter 10 min die siebtbeste Laufzeit in der Ergebnisliste.

Marcel dagegen hatte Pech. Probleme mit der Kette hatten den Anschluß an die 2.Radgruppe unmöglich gemacht. So musste er das Rennen alleine zu Ende fahren. Auf der Laufstrecke bei den kalten Temperaturen kamen dann noch muskuläre Probleme dazu, die eine schnellere Laufzeit auf der streckenweise völlig aufgeweichten Laufstrecke sehr schwer machten. Trotz dieser Probleme erreichte er am Ende Rang 12, Scott konnte sich über den 7. Platz freuen.

Ein überraschendes Highlight erwartete Marcel und Scott am Ende bei der Siegerehrung. Zusammen mit Lisa Oed (VFL Münster) und Lisa Tertsch (DSW Darmstadt) belegten sie nach Neubrandenburg und Nordrhein-Westfalen den 3.Platz in dem in Halle ausgetragenen Jugend B Ländervergeichswettkampf.

Jetzt heißt es den zweiten Trainingszyklus zu beginnen, um sich dann bei den deutschen Meisterschaften am Schluchsee Ende Juli wieder in ähnlicher guter Form präsentieren zu können.

Ergebnisse