2. Hessische Triathlon Liga: Damen auf Tabellenplatz 3 nach Rennen in Viernheim – Aufstieg in die 1. Liga in Sicht

V-Card-Triathlon Viernheim

Nach dem starken Saisonauftakt der Damen in der 2. Hessischen Triathlon Liga in Darmstadt mit Platz 2 und einem durchwachsenen Rennen in Waldeck mit Platz 7 reiste das MTV-Frauenteam auf Tabellenplatz 4 liegend zum dritten Rennen der Saison nach Viernheim. Der V-Card-Triathlon dort ist aufgrund der Topographie beim Radfahren traditionell als hartes Rennen bekannt, in diesem Jahr wurde allerdings noch eins drauf gesetzt und die Damen erwartete neben dem 1,5km Schwimmen im Hemsbacher Wiesensee und der flachen 10km-Laufstrecke rund um das Viernheimer Stadion eine Radstrecke, die es nur so in sich hatte! 48km gespickt mit 900 Höhenmetern im vorderen Odenwald waren zu absolvieren und einige kräftezehrende Anstiege mit bis zu 17% und viele steile Abfahrten zu bewältigen – es galt, die vorhandenen Körner gut einzuteilen, um später auf der Laufstrecke keinen Einbruch zu erleben.

Martina – Elke – Fritzi – Nina

Am Start in Viernheim die Besetzung Elke Böhler, Martina Schwind und Nina Anna Kuhn – unterstützt von Liga-Rookie Friederike Willoughby, die sich die harte Strecke in Viernheim gleichzeitig auch für ihre Premiere auf der Kurzdistanz ausgesucht hatte und am Tag zuvor – ebenso in Viernheim – die Gesamtwertung der Junioren im HTV-Cup für sich entschieden hatte.

Erst 15min vor dem Start erfuhren die Athleten, dass das Schwimmen im Neo erlaubt ist – trotz der allgemein ausbrechenden Hektik beim Sprung in die schwarzen Pellen und des dann folgenden Fehlstarts ließen sich die vier MTVlerinnen nicht aus der Ruhe bringen und brachten den ersten Part im See gut hinter sich. Im Rennen waren alle vier sehr erfreut über die schnellen Schwimmzeiten, jedoch stellte sich später heraus, dass die Strecke zu kurz vermessen war 😉

Beim dann folgenden Radsplit profitierten die Kronbergerinnen davon, dass sie sich im Vorfeld intensiv mir der Strecke auseinander gesetzt hatten und diese bereits im Rahmen einer Trainingseinheit abgefahren waren. Die schnellsten Damen auf der Radstrecke, zu denen auch Elke gehörte, hatten Glück und entgingen dem einsetzenden Regen, alle anderen hatten zu Schauen, dass sie die zahlreichen 90°-Kurven auf dem letzten Viertel der Strecke ohne Sturz hinter sich bringen.

Auf dem 3,3km-Rundkurs der Laufstrecke, der dreimal zu absolvieren war, sahen sich nach und nach alle wieder und waren froh, dass nichts passiert war. Elke konnte trotz ihrer langen, verletzungsbedingten Laufpause auch diese 10km flott absolvieren und damit einen starken 7. Platz (1. W50) im Ligaranking abräumen. Fritzi und Nina machten sich gegenseitig Dampf – während Nina Fritzi immer näher kommen sah und sich sputete, wollte Fritzi gerne noch an ihrer Teamkollegin vorbeiziehen und zog das Tempo gnadenlos an – am Ende freuten sich beide über gute Laufzeiten und Fritzi schaffte nach dem harten Radkurs sogar noch eine neue 10km-Bestzeit (trotz zu kurz vermessener Strecke)! Im Doppelpack kamen sie mit den Plätzen 15 (Nina, 3./ W40) und 16 (Fritzi, 1./ Junioren) ins Ziel, kurz darauf komplettierte Martina mit Platz 25 (3./ W45) das Quartett.

doppelte Premiere: Friederike Willoughby
doppelte Premiere: Friederike Willoughby

Eine super Leistung vor allem von Juniorin Fritzi, die ihren Respekt vor der Viernheimer Radstrecke ausblendete, die kleine Unsicherheit auf dem Rad nach ihrem beinahe-Sturz im Fuldatal-Rennen erfolgreich anpackte und eine klasse Kurzdistanzpremiere hinlegte!

Der Kampfgeist und die gute Vorbereitung von Elke, Nina, Martina und Fritzi zahlten sich in der Ligawertung aus: mit Rang vier im Tagesranking konnten die MTV-Damen ihren Vorsprung weiter ausbauen und liegen nun auf Tabellenplatz 3 vor dem Team vom VfL Michelstadt. Beim vierten und letzten Rennen in Stockelache am 6. September gilt es nun, diesen Platz zu halten und damit den Aufstieg in die 1. Liga umzusetzen.

 

31. V-Card Triathlon (2. Hessenliga Damen) (1,5-48-9,7)

NameZeitAKPlatz
7Elke Böhler03:03:45 (00:22:16/00:01:39/01:53:38/00:01:08/00:46:51) W501
15Nina Anna Kuhn03:21:36 (00:27:05/00:01:17/02:05:42/00:01:05/00:47:24) W403
16Friederike Willoughby03:21:56 (00:22:31/00:02:04/02:12:54/00:01:06/00:45:44) Jun1
25Martina Schwind03:36:20 (00:28:03/00:02:08/02:14:05/00:01:10/00:51:43) W453