Winterwunderland beim 44. Pfungstädter Adventscrosslauf

44. Pfungstädter Adventscrosslauf

Bevor es am Sonntagmorgen mit dem MTV-Bus zum 44. Pfungstädter Adventscrosslauf losging, war erstmal Schneefegen und Eiskratzen angesagt. Über Nacht hatte sich nicht nur der Taunus in eine Winterlandschaft verwandelt, auch im flachen Pfungstadt sah es aus wie in einem Wintersportort und der Laufrundkurs glich eher einer Langlaufloipe. Im Laufe der zahlreichen Rennen verwandelten sich die vielen Zentimeter Schnee dann in dicken Matsch – Cross eben!

warming up mal anders!

Erste Starterin der neunköpfigen MTV-Truppe war Victoria Strauß, die sich wie immer gut gelaunt auf die 1.620m Strecke begab. Im stark besetzten Feld der Mädels in der Altersklasse U12 erreichte Vici einen soliden 17. Platz.

Ihre Crosslaufpremiere absolvierte Nina Anna Kuhn in Pfungstadt. Mit dem nagelneuen „Speed Dragon“ an den Füßen konnte sie die 3.160m rutschfest hinter sich bringen, war im Ziel 3. in der W40 und musste mal wieder ein Vorurteil revidieren: Crosslauf ist doch ganz schön cool!

Ebenso auf der Mittelstrecke über 3.160m startete Michael Böhler und konnte gewohnt stark vorne mitmischen. In der Wertung der Männer belegte er Platz 9 und hatte dabei nur eine gute Minute Rückstand auf Platz 1 und den halb so alten Leichtathleten.

Laura – Santino – Marcel

Gemeinsam auf die Strecke des 2.940m-Laufs der Jugendlichen U16 gingen Laura Rothländer, Marcel Brümmer und Santino Miceli. Marcel zeigte eine starke Leistung und konnte Platz 4 vom Start bis ins Ziel halten. Santino, der krankheitsbedingt eine Woche ausgefallen war, kam mit Schnee und Kälte gut zurecht und am Ende auf Platz 10. Laura freute sich, dass sie die knapp drei Kilometer durchlaufen und mal wieder Wettkampfatmosphäre schnuppern konnte (Platz 11) – noch immer ist sie dabei, die langen, verletzungsbedingten Ausfälle aufzuarbeiten.

Teamsieg im Gepäck: Florian – Stefan – Jens

Nachdem im Laufe des Vormittags Hunderte von Läufern und auch die Deutschen Crosslauf-Hochschulmeisterschaften die Strecke aufgewühlt hatten, ging es für die Männer an den Start der 7.780m-Langstrecke. Lauftrainer Jens Mahlmann konnte nach langer, verletzungsbedingter Auszeit direkt zeigen, dass er weiß, wie es geht! Als erster der drei MTVler war er im Ziel (7. M35), gefolgt von Florian Sickel (9. M35) und Stefan Voigt (3. M30). Nach getaner Arbeit gab’s die Belohnung: die drei gewannen die Teamwertung und wurden mit leckeren Feierabendbierchen belohnt!

Hier gehts zu den Ergebnissen